Excite

Zoff um Asthma-Krankheit zwischen Klitschko und Briggs weitet sich aus

Ein spektakulärer Boxkampf beginnt ja bekanntlich meistens schon mit Anfeindungen weit vor dem eigentlichen Fight – und nun zoffen sich Vitali Klitschko und sein Herausforderer Shannon Briggs heftig um dessen vermeintliche Asthma-Erkrankung. Der US-Amerikaner hatte in den letzten Wochen immer wieder auf sein Leiden hingewiesen, beinahe klang es so, als wollte er dieses als vorgeschobene Entschuldigung anführen.

Klitschko gefiel das ganz und gar nicht, selbstbewusst provozierte er zu Beginn der Woche auf dem Portal Boxingscene.com: 'Ich kenne viele Boxer, die trotz Asthma Champions wurden. Das ist keine tödliche Krankheit. Schaut Euch seine Kämpfe an und Ihr werdet verstehen, dass Asthma für ihn nur eine gute Ausrede ist.'

Dies ließ wiederum Shannon Briggs nicht lange auf sich sitzen – der 39-Jährige zeigte sich in hohem Maße erbost von Klitschkos Unterstellungen. 'Das ist nicht wahr, ich werde meinen K.o.-Schlag gegen Klitschko allen 300 Millionen Asthmatikern auf der ganzen Welt widmen, die Vitali mit seiner Aussage beleidigt hat', polterte der US-Amerikaner prompt zurück.

Ob seine Asthma-Erkrankung nun wirklich besteht oder nicht, ist schon längst nicht mehr das Thema. Entscheidend ist, ob Klitschko seinen WBC-Titel am 16. Oktober in Hamburg verteidigen kann oder nicht. Eigentlich rechnet jeder mit einem klaren Sieg für den Ukrainer – besonders jetzt, da Shannon Briggs möglicherweise unter akutem Asthma leidet...

Quelle: Sport1.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019