Excite

WM-Krake Paul ist tot, Maradona jubelt drüber

Während der Weltmeisterschaft in Südafrika erlangte Krake Paul Weltruhm, weil er alle Ergebnisse der deutschen Mannschaft richtig vorhersagte, nun ist die WM-Krake gestorben. Und Argentiniens ehemaliger Nationaltrainer Diego Maradona zeigt sich sehr pietätlos.

Wie ein mediales Großereignis wurden die Vorhersagen der WM-Krake Paul gefeiert. Der Oktopus wurde vor jedem Spiel der deutschen Mannschaft 'gefragt', wie es denn ausgehen würde. Und er sagte alle sieben Ergebnisse richtig voraus. Er bekam zwei Futterbehälter mit den jeweiligen Landesfahnen vorgesetzt. Und er steuerte jedes Mal den Behälter mit dem Siegerteam an.

Nun ist WM-Krake Paul tot. In der Nacht zum Dienstag starb er eines natürlichen Todes. Und darüber soll Diego Maradona ziemlich glücklich sein, berichtet ZEIT online. 'Ich bin froh, dass Du von uns gegangen bist. Es war Deine Schuld, dass wir die WM verloren haben', ließ der ehemalige Nationaltrainer Argentiniens über Twitter verlauten.

Paul war seit seiner Vorhersage, dass Deutschland das WM-Halbfinale gegen Spanien verlieren würde, auch hierzulande nicht mehr ganz so beliebt. Dafür mochten sie 'Pulpo Paul' in Spanien um so mehr. Denn Paul irrte sich in seiner Karriere nur einmal. Bei der EM 2008 sagte er voraus, dass Deutschland das Finale gegen Spanien gewinnen würde. Es kam ja anders. Nun ist WM-Krake Paul tot und alle, bis auf Maradona, sind traurig...

Paul sagte auch das WM-Finale richtig voraus

Bild: YouTube 1, 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019