Excite

WM 2014: Deutschland im Halbfinale gegen Brasilien - ohne Neymar

  • DFB-Team / Facebook

WM 2014: Deutschland trifft im Halbfinale auf Brasilien nach 1:0 gegen Frankreich im Viertelfinale - Brasiliens Superstar Neymar hat sich schwer verletzt und wird deshalb nicht dabei sein.

Die deutsche Nationalelf hat ihr Viertelfinalspiel gegen Frankreich mit 1:0 gewonnen. Das goldene Tor schoss Mats Hummels bereits in der 15 Minute. Bundestrainer Joachim Löw stellte sein Team diesmal tatsächlich um. Er zog Mannschaftskapitän diesmal zurück in die Abwehrkette auf die rechte Außenverteidigerposition. Damit erhörte er den Wunsch von Millionen Nichtexperten und Experten. Torwart Manuel Neuer blieb diesmal hauptsächlich in seinem Kasten. Doch da zeigte er Glanzparaden. In der Schlusssekunde rettete er den deutschen Sieg mit einem Weltklassereflex, mit dem er einen Schuss von Karim Benzema abwehrte. "Das sind Automatismen, die dann greifen", gab der weltbeste Torwart nach dem Spiel eine erstaunlich einfache Erklärung.

Im Halbfinale kommt es nun zum Traumduell mit Gastgeber Brasilien, das die starken Kolumbianer mit 2:1 niederrang. Doch das ganze Land trägt trotzdem halbwegs Trauer. Denn die Brasilianer mussten den Sieg teuer bezahlen. Superstar Neymar hat sich nach einem üblen Foul eines Kolumbianers einen Wirbel im Rücken gebrochen. Für ihn ist die WM damit beendet. Dabei hatte ein ganzes Land auf ihren Star gehofft.

Dazu kommt noch, dass Mannschaftskapitän Thiago Silva eine gelbe Karte sah und damit für das Halbfinale gesperrt ist. Die brasilianische Delegation hat bei der FIFA inzwischen einen Einspruch gegen diese Verwarnung eingelegt, weil sie die Karte für unberechtigt hält. Eine Karte wurde erst einmal während einer WM zurückgenommen. Und zwar 1962, damals waren es auch die Brasilianer. Doch die Chancen, dass dies jetzt wieder passiert, sehen Experten als relativ gering an.

Nun werden weltweit die Chancen des DFB-Teams als höher eingeschätzt, da der Superstar der Brasilianer und deren Kapitän in dem Match fehlen werden. Bundestrainer Joachim Löw sollte daran festhalten, Philipp Lahm auf der rechten Außenverteidigerposition spielen zu lassen. Er gab der Abwehr mehr Stabilität und sorgte für viel Schwung nach vorne. Dazu schwebt Mesut Özil immer noch irgendwie in der Luft. Er fühlt sich im Zentrum wohler, nicht so sehr im linken Mittelfeld. Vielleicht müsste da auch etwas geändert werden. Alternativen für die linke offensive Seite wären mit Lukas Podolski, Andre Schürrle oder Julian Draxler genug da. Dazu sind beide Sechser Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira nach Verletzungen immer noch nicht auf der Höhe ihrer Leistungsfähigkeit. Es wird also sicher eine spannende Begegnung, weil nicht nur die Brasilianer mit Ausfällen und Verletzungen umzugehen haben. Am Dienstag wird um 22 Uhr angepfiffen. Für Deutschland ist es die vierte WM-Halbfinalteilnahme in Folge. Bei den letzten beiden Turnieren setzte es allerdings Niederlagen gegen die jeweiligen späteren Weltmeister Italien und Spanien.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017