Excite

Wladimir Klitschko muss wegen eines Muskelfaserrisses Kampf absagen

Mit größter Spannung hatte die Boxwelt auf die neuerliche Titelverteidigung von Wladimir Klitschko gewartet – doch nun muss der dreimalige Weltmeister den Kampf gegen Dereck Chisora wegen einer Verletzung absagen. Die Nachricht schlug am gestrigen Abend ein wie eine Bombe, besonders nach den jüngsten derben Provokationen auf der Pressekonferenz gingen die Zuschauer von einem heißen Kampf aus.

Doch nun wird nichts aus der großen Titelverteidigung am Samstag in Mannheim – wie Sport1.de berichtet, zog sich Klitschko die Verletzung im gestrigen Training zu gegen 16 Uhr zu. Beim sog. 'Pratzentraining' riss allem Anschein nach der große, schräge Bauchmuskel auf der linken Körperseite ein. Es kann damit gerechnet werden, dass die Kampfabsage auf Seiten des Briten zu heftigen Reaktionen führen wird...

Kurz danach meldete sich auch Klitschko selbst zu Wort: 'Passiert ist es nach einer Links-Rechts-Kombination. Ich konnte mich danach kaum bewegen. Es tut mir schrecklich leid für die vielen Fans, aber ich kann so nicht antreten.' Wie das Sportportal weiter berichtet, ist der Faserriss wohl dramatisch, zieht sich über eine Länge von dreieinhalb Zentimetern und ist bereits eingeblutet.

Der Weltmeister zeigte sich tief bestürzt, gerade sei er in der Form seines Lebens und habe sich noch nie so stark gefühlt wie im Moment. Jetzt muss der 34-jährige mindestens vier bis sechs Wochen pausieren, erst danach kann das Training wieder aufgenommen werden. Wann, und ob es überhaupt noch einmal zu dem geplanten Duell mit Dereck Chisora kommt, muss nach der traurigen Absage nun abgewartet werden.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022