Excite

Wimbledon-Rekordspiel: 59:59 im letzten Satz zwischen Isner und Mahut

Etwas derartiges hat die Tenniswelt noch nicht gesehen: Seit zehn Stunden stehen sich die Spieler John Isner und Nicolas Mahut gegenüber und finden einfach keinen Sieger. Im letzten Satz wurde die Partie gestern beim sensationellen Stand von 59:59 abgebrochen. Jetzt schon haben der Franzose und der US-Amerikaner Tennisgeschichte geschrieben.

Begonnen hatte die Partie allerdings bereits am Dienstag – schon dort musste abends das Match nach dem vierten Satz wegen Dunkelheit unterbrochen werden. Auf dem gleichen Nebenplatz 18 ging es dann am Mittwoch weiter – es sollte letztlich sieben Stunden gehen und keinen Sieger finden. Mittlerweile stehen sich die beiden insgesamt schon über zehn Stunden gegenüber.

Im fünften Satz gibt es bekanntermaßen keinen Tiebreak - es wird gespielt, bis einer der beiden Spieler ein Break schafft und zwei Spiele in Führung geht. Aber das will in diesem Fall einfach nicht gelingen, denn beide sind enorm starke Aufschläger. Mahut schlug insgesamt 94 Male direkt zum Punktgewinn auf, Isler gelang dies sogar 98 Mal.

Die ersten Sätze gingen noch relativ normal mit 4:6, 6:3, 7:6, und 6:7 aus, dann aber lief das Match aus dem Ruder. Je länger es dauerte, desto lauter skandierten die Fans auf den Rängen: 'We want more! We want more!'. Und Mahut und Isler gaben den Leuten, wonach sie verlangten. Absicht aber kann ihnen dabei nicht unterstellt werden, beide kämpften nach Leibeskräften.

Besonders John Isler schleppte sich am Ende nur noch über den Platz, musste sich immer wieder vornüber beugen. Irgendwann wurde es dann zum zweiten Mal zu feucht und zu dunkel - Mahut forderte beim Schiedsrichter die Unterbrechung des Spiels. Nun wird irgendwann im Laufe des Tages das Jahrhundertspiel von Wimbledon zwischen Isner und Mahut fortgesetzt – wir sind gespannt, ob jemand gewinnt...

Quelle: Sport1.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017