Excite

Wimbledon Tag 9: Roger Federer ist raus

Sensation bei der Herren-Konkurrenz in Wimbledon 2011: Jo-Wilfried Tsonga besiegt Roger Federer im Viertelfinale in fünf Sätzen und steht im Halbfinale. Der Franzose schaffte es als erster Spieler, gegen den Schweizer nach einem 0:2-Satzrückstand bei einem Grand Slam-Turnier noch zu gewinnen.

Zunächst schien alles nach Plan zu laufen, als Roger Federer stark begann und sich die ersten beiden Durchgänge mit 6:3 und 7:6 sicherte. Doch dann steigerte sich der Franzose. Roger Federer dagegen, der bereits sechsmal den Grand Slam-Titel in Wimbledon gewann, ließ sich nervös machen.

Tsonga holte sich im dritten Satz das Break zum 2:1, dies konnte er schließlich bis zum 6:4-Satzgewinn halten. Der vierte Durchgang verlief haargenau so. Break zum 2:1 für den Franzosen, am Ende holte sich Jo-Wilfried Tsonga den Satz mit 6:4. Und im fünften Satz fiel die Vorentscheidung bereits im ersten Spiel, als der Weltrangliste-19. aus Frankreich zum 1:0 gegen Federer ein Break schaffte. Auch dieser Satz endete schließlich mit 6:4.

Jo-Wilfried Tsonga trifft in der Vorschlussrunde nun auf Noval Djokovic, der seine liebe Mühe mit Überraschungsmann Bernard Tomic aus Australien hatte. Der Weltranglisten-158. wehrte sich, am Ende gewann der Serbe mit 6:2, 3:6, 6:3 und 7:5. Im zweiten Halbfinale von Wimbledon stehen sich Andy Murray und Rafael Nadal gegenüber.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021