Excite

Werder stellt klar: Özil wird nicht verkauft!

Die starken Auftritte des deutschen Nationalspielers Mesut Özil haben in Europa Begehrlichkeiten geweckt – nachdem in den letzten Tagen bereits wilde Gerüchte aus Barcelona und aus anderen Top-Clubs aufkamen, sprang nun Manager Thomas Allofs dazwischen und erklärte einen Transfer von Mesut Özil nach der WM für unmöglich.

Insgesamt sei es viel wichtiger, einen Spieler wie Mesut zu behalten, als große Transfererlöse zu erzielen. Außerdem sprach Allofs von großen Plänen: 'Die Plätze eins bis drei, dort wollen wir uns etablieren. Wir sind auf Dinge wie Transfererlöse angewiesen. Aber wir müssen auch sportlich erfolgreich sein.'

Allofs rechne fest damit, dass Özil seinen Vertrag bei Werder Bremen erfüllen werde. Dieser läuft nach der WM allerdings nur noch für eine weitere Saison – verlängert man den Vertrag mit dem Spielmacher nicht, dann könnte Özil nach der kommenden Saison ablösefrei wechseln. Geld könnte also nur noch durch einen Transfer direkt nach der WM in Südafrika herausspringen.

Aber auch da zeigt sich Werder Bremen gelassen: 'Wenn es so ist, dass der Vertrag nicht verlängert wird, und er ablösefrei geht, müssen wir das hinnehmen', so der Manager. Bislang hat Bremen mit Marko Arnautovic und Felix Kroos erst zwei neue Spieler für die neue Bundesiga-Saison verpflichtet – sollte Özil wirklich nicht zum Verkauf stehen, könnte es bei Bremen auch dabei bleiben...

Quelle: Sport1.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017