Excite

Weltverband verbietet eine Teilnahme der Klitschkos an Olympia 2016

Bei Olympia 2016 in Rio de Janeiro wird es nun doch definitiv keine Teilnahme der Klitschko-Brüder geben - obwohl der Weltverband AIBA derzeit alles in die Wege leitet, um auch Profiboxern die Teilnahme an den Olympischen Spielen zu ermöglichen, wird dies nicht für Vitali und Wladimir gelten. Grund dafür sind die ebenfalls eingeführten Altersgrenzen, die Klitschkos werden 2016 einfach zu alt sein.

In den neuen Statuten der AIBA, die künftig zum Einsatz kommen, heißt es, dass die Profiboxer zwischen 19 und 34 Jahre alt sein müssen. Diese Kriterien können die beiden Ukrainer schon heute nicht erfüllen, Wladimir ist 35 Jahre alt, sein Bruder Vitali sogar schon 40. Doch ein großer Schlag wird dies zumindest für den jüngeren der beiden nicht mehr sein.

In einem Interview stellte er noch einmal klar, keine Ambitionen für 2016 gehabt zu haben. 'Ich habe 1996 in Atlanta Gold gewonnen. Weil man Olympiasieger für immer bleibt, kommt eine weitere Teilnahme für mich ohnehin nicht in Frage', so Wladimir. Doch auch ohne die Klitschkos wird es spannender denn je zugehen, wenn bei Olympia 2016 in Rio Profiboxer aus den zehn üblichen Gewichtsklassen auf dem höchsten Niveau um die Medaillen kämpfen.

Quelle: Sport1.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018