Excite

Weltfußballer 2013: FIFA nominiert fünf deutsche Spieler

Der letzte deutsche Fußballprofi, der zum Weltfußballer gekürt wurde, war Lothar Matthäus - das ist jetzt schon 22 Jahre her, doch in diesem Jahr könnte es mal wieder so weit sein: Die FIFA hat gleich fünf deutsche Nationalspieler für die Wahl zum Weltfußballer 2013 nominiert und dazu kommen drei weitere Profis aus der Bundesliga.

Das Finale um die Champions League war in der vergangenen Saison eine rein deutsche Angelegenheit. Bayern München und Borussia Dortmund trafen aufeinander, die Bajuwaren gewannen das Triple aus CL, Deutscher Meisterschaft und Pokal. Und das schlägt sich auch bei den Nominierungen nieder. Gleich sechs Bayern-Profis dürfen sich Hoffnungen auf den Ballon d'Or machen.

Neben Torwart Manuel Neuer sind die Feldspieler Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm und Thomas Müller nominiert. Das deutsche Quintett vervollständigt Mesut Özil, der vor dieser Saison von Real Madrid zu Arsenal London wechselte. Außerdem sind noch Franck Ribery und Arjen Robben vom FC Bayern dabei. Ribery gilt als Favorit, immerhin ist er schon zu Europas Fußballer des Jahres 2013 bestimmt worden. Außerdem ist aus der Bundesliga noch der polnische Nationalspieler Robert Lewandowski von Borussia Dortmund in der Verlosung.

Auch Lionel Messi vom FC Barcelona, der Sieger aus den vergangenen vier Jahren ist nominiert, genauso wie Cristiano Ronaldo von Real Madrid. Aber diesmal könnten beide leer ausgehen. Auch bei den Trainern sind zwei deutsche Coaches nominiert. Jupp Heynckes, der mit dem FC Bayern München das Triple feiern durfte, und Jürgen Klopp, der mit Borussia Dortmund ins Champions League-Finale kam. Die Entscheidung wird am 13. Januar 2014 in Zürich bekannt gegeben.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017