Excite

Was passiert mit dem DFB-Pokal?

Im Rahmen einer streng geheimen Tagung vom vergangenen Donnerstag in Frankfurt, bei dem unter anderem DFB-Präsident Theo Zwanziger, Generalsekretär Wolfgang Niersbach und Ligapräsident Dr. Reinhard Rauball mit den Intendanten der Fernsehsender über neue Wege bei der Vergabe von Übertragungsrechten berieten, gab Premiere offiziell sein Interesse an der Übertragung des DFB-Pokals ab kommender Saison bekannt.

Sah zu Beginn dieses Vorstoßes alles danach aus, als würde es sich in genau diese Richtung entwickeln – der Kicker berichtete - und als seien ARD und ZDF bereit, sämtliche Rechte ihres noch bis 2009 datierten Vertrages abzutreten, gab Theo Zwanziger nun zu Protokoll, dass man seitens des DFB grundsätzlich an einer Zusammenarbeit mit den öffentlich-rechtlichen Fernsehstationen festhalten wolle.

In diesem Falle würde ein neuer Vertrag bis zum Jahre 2012 datiert sein. Ganz vom Tisch ist das verlockende Angebot von Premiere, das 60 Mio. EUR anstatt von bisherigen 30 Mio. EUR beinhaltete, allerdings noch nicht. Denkbar ist noch, dass Premiere parallel zum Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender zahlreiche Spiele im Pokal live übertragen wird.

Die eigentliche Entscheidung wird aber noch ein wenig auf sich warten lassen, da neben den generellen Rahmendetails eines möglichen Vertrages auch eine kartellrechtliche Prüfung notwendig ist.

Quelle: Focus-Online
Bild: El Benson (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017