Excite

Vertragsstreit beim DFB: Bierhoff gibt Fehler zu

Seit einigen Tagen ist die Stimmung beim DFB nach den geplatzten Vertragsverhandlungen zwischen Bierhoff, Löw und Zwanziger absolut im Keller – ganz offen eskalierte der Streit um Details eines neues Kontraktes des Bundestrainers und seines Stabes. Sogar bei der wichtigen EM-Qualifikations-Auslosung sprachen die DFB-Delegierten kaum ein Wort miteinander.

Nun lenkte Nationalelf-Manager Oliver Bierhoff in einem Interview mit dem Bezahlsender Sky erstmals ein und sprach auch von eigenen Fehler bei der Vertragsverhandlung. In einem Streitgespräch mit dem früheren Nationalspieler Stefan Effenberg erklärte Bierhoff: 'Es wäre verkehrt, wenn wir sagen, man hat alles richtig gemacht.' Zugleich machte er deutlich, dass auch ein Rücktritt für ihn denkbar wäre, wenn das Schicksal des Bundestrainers daran gebunden wäre.

Dieser aber wollte von so einer Variante nichts wissen – in einem Gespräch mit der Bild erklärte Joachim Löw, dass er sich eine Zukunft beim DFB ohne Oliver Bierhoff nicht vorstellen könne. 'Das ist kein Thema für mich. Oliver gehört zu unserem Team. Und wir haben gesagt, dass wir nur alle gemeinsam verlängern – das gilt auch für Hansi Flick, Andi Köpke und Urs Siegenthaler. Ich denke, wir haben gezeigt, dass wir sehr gute Arbeit leisten', so Löw.

Auch sprach sich der Bundestrainer vehement gegen die Vorwürfe aus, man sei mit völlig überzogenen Forderungen in die Verhandlungen gegangen: 'Wer uns kennt, weiß sehr genau, dass es bei uns nicht primär ums Finanzielle gegangen ist. Geld ist nicht unsere Triebfeder.'

Für die Fans der Nationalmannschaft allerdings ist dieser offene Streit um den Vertrag von Jogi Löw ein großer Grund zur Sorge – viele fragen sich, wie die so wichtige WM 2010 unter diesen Vorzeichen erfolgreich über die Bühne gehen soll. Die nun offene Zukunft von Löw und Bierhoff während des Turniers dürfte bei den Spielern wohl kaum für die nötige Konzentration hilfreich sein.

Bild: YouTube, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017