Excite

Uli Hoeneß über Neuer-Attacken: 'Das ist nicht mein FCB!'

Das verlorene Pokal-Halbfinale gegen den FC Schalke 04 und die noch viel schlimmeren verbalen Entgleisungen der Bayern-Fans gegen die deutsche Nummer eins Manuel Neuer lassen den Rekordmeister nicht in Ruhe – besonders Präsident Uli Hoeneß kann noch immer kaum glauben, was geschehen ist, in einem Interview erklärte er nun: 'Das ist nicht mein FC Bayern!'

In einem Gespräch mit der Münchener 'tz' gab Hoeneß unumwunden zu, sich regelrecht geschämt zu haben. Es habe ihm richtig weh getan, am liebsten sei er während des Spiels runter auf den Platz gelaufen und hätte sich das Mikrofon geschnappt. Das Verhalten der Fans sei absolut katastrophal gewesen, so verhalte man sich ganz einfach nicht gegenüber eines Gastes, nicht in München.

Manuel Neuer habe dem Verein nie etwas getan, aber ganz offensichtlich möchte ein Teil der Fans den Schalker Torhüter nicht an der Säbener Straße sehen. Viele Anhänger haben wohl auch noch immer die Szene aus dem Spiel 2009 vor Augen, als Neuer nach dem sensationellen Sieg seiner Schalker in München nach Spielschluss mit der Eckfahne jubelte, wie eins Oliver Kahn.

Doch das kann kaum der einzige Grund für die Ablehnung der Bayern-Fans sein – festgehalten werden muss jedoch, dass es nicht das gesamte Stadion war, das sich so respektlos gegenüber der deutschen Nummer eins verhielt. Doch Bayern-Präsident Uli Hoeneß reicht das ganz offensichtlich schon aus, die Hass-Attacken gegen Manuel Neuer wollte er nicht länger hinnehmen.

Quelle: Sport1.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018