Excite

Tony Martin neuer Weltmeister im Zeitfahren

Der deutsche Radsport kann endlich wieder in eine bessere Zukunft schauen - nach dem die besten Tage von Tour-Sieger Jan Ullrich nun schon einige Jahre zurück liegen, hat man nun in dem 26-jährigen Tony Martin einen Mann von großem Format. Der gebürtige Cottbusser besiegte bei der Weltmeisterschaft in Dänemark die starke Konkurrenz und gewann das Einzelzeitfahren über 46,4 Kilometer.

Dabei verwies er den Briten Bradley Wiggins und den Schweizer Fabian Cancellara auf die Plätze zwei und drei. Letzterer zeigte sich beeindruckt von der Leistung des Deutschen und bekannte freimütig: 'Tony war heute eindeutig der stärkere.' Mit seinem Gewinn bei der Weltmeisterschaft 2011 dürfte der 26-Jährige wohl als der beste derzeitige Zeitfahrer schlechthin gelten.

Schon bei der Tour de France 2011 konnte Tony Martin in dieser Kategorie den Tagessieg einfahren, die Frage ist, welche Chancen der Deutsche auf einen Gesamtsieg bei der Tour zukünftig haben könnte. Doch darüber denkt der Radprofi derzeit noch nicht nach, im Anschluss an den Triumph von Dänemark zeigte er sich überglücklich. 'Für mich ist ein Traum wahr geworden', erklärte er.

Erinnerungen werden in der Tat wach an die einzigartige Karriere von Jan Ullrich. Im Jahre 2001 war es ihm als ersten deutschen Fahrer gelungen, die Weltmeisterschaft im Zeitfahren zu gewinnen. Hoch zufrieden zeigte sich auch Tony Martins Team-Chef Rolf Aldag - so stark habe er seinen Schützling in all der Zeit noch nicht erlebt, bekannte der einstige Telekom-Profi.

Quelle: Bild.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017