Excite

Toller Empfang für Maradona beim gelungenen Debüt gegen Schottland

Viel war in den letzten Tagen und Wochen über den neuen Trainer der argentinischen NationalmannschaftDiego Maradona – geschrieben und spekuliert worden, wir berichteten. Nach seiner spektakulären Nominierung durch den Verband folgten Gerüchte um einen möglichen Rücktritt, nachdem es zu Spannungen mit seinen Vorgesetzten gekommen war.

Nun aber feierte der Weltmeister von 1986 und Volksheld Argentiniens ein grandioses Debüt beim Spiel gegen Schottland und wurde besonders auch von den schottischen Fans in Glasgow frenetisch gefeiert. Und vor 40.000 Zuschauern zeigte sein Team eine richtig gute Leistung und ging früh und entscheidend mit 1:0 durch Maxi Rodriguez in Führung.

Und das, obwohl die Superstars Messi, Agüero und Riquelme nicht mit von der Partie waren. Dabei zeigte sich Maradona nur selten an der Grundlinie, saß meistens ruhig auf seinem Stuhl. Nur einige Male, als er einen seiner Verteidiger zusammenstauchte, oder als er sich über den Schiedsrichter aufregte, bekam man das gesamte Temperament Maradonas zu Gesicht.

Maradonas Mannschaft brachte die Führung souverän über die Zeit und Maradona selbst küsste nach dem Spiel jeden einzelnen. Danach bedankte er sich über Mikrofon bei den schottischen Fans. Maradona aber weiß, dass für ihn nur eines zählt – Siege, Siege, Siege. Und darüber hinaus wird nichts weniger fest eingeplant, als die Weltmeisterschaft 2010. Nur daran wird Maradona gemessen werden, bis dahin aber kann er sich über sein gelungenes Debüt gegen Schottland freuen.

Quelle: Bild.de, Sportal.de
Bild: Bobby (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017