Excite

Tödlicher Unfall: BVB-Fan stirbt bei DFB-Pokalspiel zwischen Dortmund und Bremen

Ein großes Unglück ereignete sich beim DFB-Pokal Achtelfinale zwischen der Borussia aus Dortmund und Werder Bremen: Beim Pokalspiel stürzte ein stark alkoholisierter Dortmund-Fan in Block 13 durch einen nur 45 Zentimeter breiten Spalt und stürzte in die Tiefe. Dort krachte er ungebremst auf einen Kiosk.

Augenzeugen berichten, dass der 20-jährige Fan schwere Verletzungen hatte. "Der Mann blutete erst aus den Ohren, dann aus der Nase. Er hatte eine Platzwunde am Kopf. Die Retter waren sofort da." Doch leider kam alle Hilfe zu spät, der Mann wurde sogleich ins Krankenhaus gebraucht, doch dort konnte lediglich noch sein Tod festgestellt werden.

Mannschaft und Zuschauer erfuhren bis zum Spielende nichts von dem tragischen Zwischenfall. Erst nach dem Schlusspfiff legten BVB-Fans einen Wimpel nieder und stellten Teelichter auf. Die Frage ist, wie dieser tödliche Unfall möglich war. Sicherlich wird sich Borussia Dortmund Fragen zur Sicherheit in ihrem Stadion gefallen lassen müssen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits.

Das Ergebnis des Spiels wurde nach einem eigentlich rassigen Spiel dann nach dem Ende zur Nebensache – beide Mannschaften wurden umgehend informiert. Und so konnte das Team aus Bremen sich nicht wirklich über das 2:1 über Dortmund freuen. Der BVB war in der ersten Halbzeit durch Alexander Frei in Führung gegangen, Bremen aber hielt dagegen. Und in der zweiten Halbzeit schafften die Norddeutschen durch Tore von Almeida und Pizarro noch die Wende.

Auf den anderen Plätzen konnten sich neben Werder Bremen noch der VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen und Wehen für die nächste Runde im DFB-Pokal qualifizieren. Die nächste Runde wird dann in den kommenden Tagen ausgelost. Für Borussia Dortmund, die im vergangenen Jahr noch im Finale des DFB-Pokals gestanden hatte, ist also bereits Schluss. Aber dort ist wohl erst einmal das Fan-Unglück das Thema Nummer eins.

Quelle: Sportal, Bild

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017