Excite

Steffi Nerius holt erstes Gold für Deutschland

Steffi Nerius gewann bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin völlig überraschend den Weltmeistertitel im Speerwerfen. Damit gelang der 37-Jährigen zum Abschluss ihrer tollen Karriere der ganz große Wurf. Es ist das erste deutsche WM-Gold im Speerwerfen der Frauen in der WM-Geschichte.

Damit hatte selbst die Siegerin nicht gerechnet. Steffi Nerius triumphierte bei ihrer siebten WM-Teilnahme und ließ alle Favoritinnen – allen voran Olympiasiegerin und Weltrekordlerin Barbora Spotakova aus Russland – hinter sich. Schon im ersten Versuch gelang der Leverkusenerin der Siegwurf mit 67,30 Meter. Weiter warf den Speer an diesem Tage niemand mehr.

"Einfach gigantisch, einfach nur geil, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll", schrie Steffi Nerius voller Glück in die Mikros der TV-Anstalten. Sie riss sogar im Überschwang der Gefühle WM-Maskottchen Berlino zu Boden. Das übergroße Plüschtier war zwar etwas überrascht, verlor dadurch aber nicht sein Lächeln. Nerius war da schon längst auf der Ehrenrunde und dankte dem frenetisch jubelnden Publikum im Berliner Olympiastadion.

Weniger Grund zur Freude hatten die anderen deutschen Teilnehmerinnen beim Speerwurf-Wettbewerb. Die zweifache Vizeweltmeisterin Christina Obergföll konnte sich nicht aus ihrer Formkrise befreien und wurde nur Fünfte. Linda Stahl belegte Platz 6. Beide freuten sich aber mit Steffi Nerius über ihren ersten Weltmeistertitel ihrer langen Karriere.

Bild: eurosport.de, Wikipedia

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017