Excite

Stefan Effenberg will Sportdirektor in Gladbach werden

Ziemlich offensiv strebt Stefan Effenberg nach dem Posten des Sportdirektors bei seinem ehemaligen Arbeitgeber Borussia Mönchengladbach. Der Ex-Profi eckt damit bei den Verantwortlichen des abstiegsbedrohten Bundesligavereins ziemlich an, Gladbach-Urgestein Rainer Bonhof ist sauer.

Die 'Initiative Borussia' ist es, die den Traditionsverein strukturell ändern will. Stefan Effenberg ist dessen Zugpferd. Wenn es nach dieser Interessengemeinschaft, die sich aus Fans und Unternehmen der Regionen zusammensetzt, ginge, dann würde Effe demnächst den Sportdirektor geben.

Um dies aber durchzudrücken, ist eine Zweidrittelmehrheit bei der Jahreshauptversammlung am 29. Mai nötig. Die 'Initiative Borussia' will mehr Professionalität in den Verein bringen. Die Zeit der ehrenamtlichen Posten solle vorbei sein. Mit Stefan Effenberg als Zugpferd hofft man, das Ziel einer Satzungsänderung zu erreichen, wie Eurosport berichtet.

Rainer Bonhof, Kultspieler von Borussia Mönchengladbach und Weltmeister von 1974, kann weder das Vorgehen der Interessengemeinschaft noch das Mitwirken von Stefan Effenberg gutheißen oder akzeptieren. 'Wem Borussia wirklich am Herzen liegt, der geht in dieser Situation drei Wochen vor dem Saisonende nicht mit solchen Themen an die Öffentlichkeit', sagte Bonhof in Hinblick auf die aktute Abstiegsgefahr von Borussia Mönchengladbach.

Bild: Screenshot Eurosport

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022