Excite

Sportmoderatoren Manni Breuckmann und Waldi Hartmann im Streit!

Einen solchen ernsten und handfesten Streit hat es zwischen zwei großen Namen der deutschen Sportmoderation wohl noch nie gegeben - in ungeahnter Weise ist es zwischen Manni Breuckmann und Waldemar Hartmann persönlich eskaliert. Nun wird in der Presse eine Schlammschlacht ausgetragen, das Ende ist vollkommen offen.

Stein des Anstoßes war ein Auftritt von ARD-Mann Hartmann beim Fußball-Stammtisch 'Doppelpass' auf Sport1. Dort hatte sich der selbsternannte konservative CSU-Wähler über allerhand Sachverhalte erregt. In Sachen der Brand-Affäre rund um Bayern-Spieler Breno hetzte er gegen die vermeintlich irrende Justiz, geißelte gleichsam aber die Milde gegen 'wirkliche' Verbrecher wie U-Bahn-Schläger und Co.

Und auch der unter Depressionen und Burnout leidende Trainer Ralf Rangnick, der unter der Woche beim FC Schalke zurück getreten war, bekam sein Fett weg. Wer mit dem Druck im Profigeschäft nicht umgehen könne, müsse eben was anderes machen. Außerdem bekäme man ja genug Geld, da müsse man sowas schon aushalten können, ätzte er. Hartmann also machte seinem Ruf als Kleinbürger und Sprachrohr deutscher Stammtische alle Ehre, doch das gefiel dem anderen großen Mann der Sportmoderation gar nicht...

In einer Kolumne auf dem Portal 'Der Westen' beschimpfte er seinen 'Kollegen' als 'wildgewordenen Kleinbürger, der von Bierdunst umnebelt Stammtischparolen bediene'. Des weiteren nannte er ihn einen 'Dummschwätzer' und bescheinigte ihm totale Ahnungslogiskeit, 'soziale Kälte' und 'dumpfe Ressentiments'. Doch Hartmann konterte prompt, Breuckmann brauche dies wohl für sein Ego - schließlich habe er nach der Sendung sehr viel Zustimmung der Sport1-Zuschauer erhalten. Das dürfte wohl der Einschätzung Manni Breuckmanns eher Recht geben...

Quelle: Der Westen

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020