Excite

Skandal-Tritt: Eden Hazard und der Balljunge

Es war ein riesiger Skandal, was da im Halbfinale des englischen Ligapokals zwischen dem FC Chelsea und Swansea City passierte. Der Außenseiter aus Swansea mit dem deutschen Torhüter Gerhard Tremmel hatte das Hinspiel überraschend mit 2:0 an der Stamford Bridge gewonnen. Nun war Chelsea in Zugzwang. Doch beim Rückspiel in Swansea stand es in der 79. Minute noch 0:0.

Dann rollte der Ball ins Toraus. Eden Hazard von Chelsea wollte das Spiel schnell machen. Er lief auf den Balljungen zu, der gemählich das Spielgerät holte. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Es kam zu einer Rangelei um den Ball, der Junge fiel auf die Kugel, begrub sie unter sich. Hazard versuchte sie, rauszukicken. Dann holte er mit einem Bein leicht aus, trat zu und der Ball war frei. Das Stadion tobte, die Spieler von Swansea ebenfalls und der Balljunge krümmte sich schmerzverzerrt und hielt sich den Bauch. Die Szene ist hier zu sehen.

Es sah aus, als habe Hazard dem Balljungen in den Bauch getreten. Der Belgier vom FC Chelsea hatte aber nur den Ball gekickt. Der Junge, der Charlie Morgan heißt und 17 Jahre alt ist, lieferte aber eine astreine Schauspieleinlage und wälzte sich wie ein Profi auf dem Rasen. Immer wieder blickte er zum Schiedsrichter und gestikulierte, dass dieser handeln solle.

Nun kam auch noch heraus, dass der Balljunge schon vor dem Spiel auf seinem Twitter-Account ankündigte, dass er Zeit schinden wolle. Dass es sich bei Charlie Morgan um den Sohn des Clubpräsidenten von Swansea handelt, das ist bisher nicht bestätigt. Aber laut Spiegel online war die Sache schon nach dem Spiel erledigt. "Ich entschuldige mich. Der Junge kam in die Umkleidekabine und wir hatten dort ein kurzes Gespräch. Es ist erledigt. Es tut mir leid", sagte Eden Hazard. Eine Strafe wird er trotzdem kriegen. Und der Balljunge hat sein Ziel erreicht, es blieb beim Unentschieden und Swansea steht im Finale des Ligapokals.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017