Excite

Tennisspielerin Maria Sharapova muss sich gegen Stalker wehren

Die schöne russische Tennisspielerin Maria Sharapova muss sich abseits des Platzes derzeit eines ganz besonderen Gegners erwehren – seit zwei Wochen wird sie von einem seltsamen Stalker-Reporter verfolgt, der überall dort auftaucht, wo die einstige Nummer eins der Weltrangliste auch ist. Jetzt kam es auf einer Pressekonferenz bei den Australien Open in Melbourne zu einem kleinen Wortgefecht.

Wieder war der Stalker unter den Journalisten und stellte seltsame Fragen. Dann platzte es aus Sharapova heraus: 'Oh Gott, Sie verfolgen mich, das ist nicht richtig. Sie sind ein Stalker!' Doch der ließ sich davon nicht beeindrucken und konterte: 'Es ist kein Stalking, wenn man jemanden liebt'. Gleichzeitig hielt der laut Sport1.de seltsam gekleidete auch ein Schild hoch, auf dem Stand: 'Ich bin kein Stalker!'

Während der letzten zwei Wochen hatte der Reporter immer wieder absurde und anzügliche Fragen gestellt, so beispielsweise, ob sie mit der anderen russischen Tennisspielerin Anna Kurnikowa Zeit im 'Klub der heißen Russinnen' verbringen würde. Sharapova selbst fand das überhaupt nicht lustig und erklärte sichtlich genervt: 'Sie sollten nicht hier sein!'

Es gehen bereits Spekulationen um, dass es sich bei den Stalking-Angriff um einen Comedy-Auftritt des australischen Fernsehens handeln könnte, das ist allerdings bei dem Tennis-Star bislang noch nicht angekommen. Auch wenn sie es anfangs mit Humor nahm, die derzeit wohl bestverdienende Sportlerin der Welt fühlt sich langsam genervt, und so wird das Management von Maria Sharapova den Stalker schon bald in die Schranken weisen.

Bild: YouTube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018