Excite

Sex Skandal in Frankreichs Nationalmannschaft – auch Ribéry verhört

Nur wenige Wochen vor der großen Fußball Weltmeisterschaft in Südafrika befindet sich der französische Fußball in einem tiefen Sex-Skandal: Es geht um Prostitution mit Minderjährigen in einem Pariser Nachtclub, auch Bayerns Superstar Franck Ribéry wurde unterdessen zu den Umständen vernommen.

Zuerst berichteten die Sportzeitung L´Equipe und der Nachrichtensender LCI von dem Skandal – bereits am frühen Sonntag kamen die Meldungen in die Schlagzeilen. Insbesondere sind laut den Angaben dieser Medien zwei französische Nationalspieler von den Geschehnissen um die minderjährige Prostituierte betroffen, sie sollen regelmäßig mit dieser in einem Nachtclub Kontakt gehabt haben.

Die Polizei ermittelte seit Wochen und Monaten in dem Millieu, war Zuhälterringen auf der Spur, die auch minderjährige Frauen in ihren Etablissements arbeiten ließen. Im Laufe der Ermittlungen kam dann heraus, dass mindestens zwei namhafte Spieler Stammkunden waren, allerdings wollen diese angeblich nichts von dem Alter des Mädchens gewusst haben.

Bereits im Laufe der vergangenen Woche wurde auch Franck Ribéry vernommen, allerdings nur als Zeuge, wie Staatsanwältin Sophie Bottai erklärte: 'Er wurde nur als Zeuge gehört, für uns hat sich die Geschichte damit erledigt. Diese Angelegenheit betrifft nicht Franck Ribéry, seine Anhörung hat ausschließlich mit einem Bekannten zu tun.'

Sollten sich die Verdachtsmomente gegen die französischen Nationalspieler erhärten, drohen harte Strafen von mehreren Monaten Gefängnis und Geldstrafen von 45.000 Euro. Allem Anschein nach steht die Geschichte um den Sex-Skandal und Prostitution in Frankreich kurz vor der Weltmeisterschaft allerdins gerade erst am Anfang, und man muss gespannt sein, welche Details demnächst noch ans Tageslicht treten.

Bild: YouTube, Andrew Fogg(Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019