Excite

Selbstmord: Fußballwelt trauert um Torhüter Robert Enke

Die gesamte Fußballwelt steht unter einem riesigen Schock! Deutschlands Fußball Nationaltorwart Robert Enke wurde am frühen Dienstagabend von einem Zug überrollt – nach ersten Informationen bestätigte Enkes Berater und enger Freund Jörg Neblung bereits, dass der gerade einmal 32-jährige Torhüter Selbstmord begangen habe.

- Hier der TV-Beitrag zum Tod von Robert Enke

Tatort der menschlichen Tragödie war ein Bahnübergang in Neustadt, von dort hatte es zuerst in einer offiziellen Mitteilung geheißen: 'Es hat einen tödlichen Unfall an einem Bahnübergang gegeben.' Dann stellte sich heraus, dass es sich bei dem Toten um den berühmten Torhüter Robert Enke handelte.

Nun ist der Schock allenthalben riesig. DFB-Präsident erklärte prompt: 'Wir sind fassungslos und voller Trauer. Unser ganzes Mitgefühl gilt der Frau von Robert Enke und seiner Familie.' Insbesondere hinterlässt Enke neben seiner Frau ein Adoptivkind, das er und seine Frau erst im Mai diesen Jahres adoptiert hatten. Damals hatten die beiden den Tod ihrer zweijährigen Tochter zu verkraften, die mit einem schweren Herzfehler auf die Welt gekommen war.

Auch danach hatte der Ausnahmetorwart immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen – immer, wenn er sich gerade offizielle Nummer 1 im deutschen Tor nennen durfte, warfen ihn schwere Verletzungen wie aus heiterem Himmel zurück. Zuletzt war es eine seltsame Viruserkrankung, die ihn für Wochen aus dem Verkehr zog, und wegen der er das große und entscheidende Spiel gegen Russland verpasste.

Dennoch aber hatte Nationaltrainer Jogi Löw immer an Robert Enke festgehalten und ihm auch weitehrin große Hoffnungen auf eine Teilnahme an der WM 2010 gemacht. Niemand wusste wohl wirklich, wie es in Robert Enke aussah. Gerade deshalb trifft die Nachricht seines Selbstmordes die Welt mit größtmöglicher Wucht. Die kommenden Länderspiele, auf die sich die DFB-Elf dieser Tage vorbereitet, werden nun sicherlich völlig im Schatten dieser schrecklichen Tragödie stehen.

Quelle: Spiegel.de, Bild.de
Bild: YouTube, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017