Excite

Schuhmacher berät Ferrari zum Saisonstart

Rennfahrer-Legende Michael Schuhmacher ist zurück in der Formel 1. Natürlich wird der siebenmalige Weltmeister nicht wieder in den Rennboliden steigen, damit hat er 2006 abgeschlossen. Stattdessen wird der Kerpener Ferrari beim Saisonauftakt in Australien sowie eine Woche später in Malaysia beraten.

Mit zahlreichen Regeländerungen geht die Formel 1 in die neue Saison, das ist nicht immer unkompliziert für die Fahrer und deren Teams. Gegen die von der FIA angestrebten Änderungen im Wertungssystem wurde sogar so heftig protestiert, dass die Entscheidung für diese Saison zurückgezogen wurde. Dennoch können die Teams Hilfe von den Besten brauchen und so einer ist Michael Schuhmacher schließlich. Laut "Welt Online" sagte Schumis Sprecherin Sabine Kehm zu seinem Ferrari-Engagement: "Er wird im Hintergrund arbeiten und bei Meetings anwesend sein. Dort sind sein Wissen und seine Erfahrung von größtem Nutzen."

Schumachers Manager Willi Weber sagte der "Bild": "Die letzten beiden Jahre war es nicht so wichtig, einen Michael Schumacher in der Box zu haben. Jetzt aber, mit den vielen Regeländerungen, kann Michael den Ingenieuren helfen, das Auto besser zu verstehen." Zuletzt hatte Schuhmacher für Ferrari Testfahrten mit dem neuen F60 absolviert.

Nicht nur weil er sich mit seiner ganzen Erfahrung dem alten Rennstall Ferrari widmet, sieht Schuhmacher die Italiener als einen der Meisterschaftsfavoriten. Auf seiner Homepage schrieb er vor kurzem: "Die letzten Eindrücke haben gezeigt, dass wir gut aufgestellt sind und um die WM-Titel mitkämpfen sollten." Manager Weber sieht in BMW und Williams harte Konkurrenz, bei einem sind sich allerdings alle einig: Der neue BrawnGP Rennstall von Schumis ehemaligem Wegbegleiter Ross Brawn ist ein ganze heißer Kandidat. Zum Formel-1-Saisonauftakt in Melbourne kann Michael Schumacher ja nun selbst dafür sorgen, dass Ferrari noch heißer wird.

Bild: Michael-Schuhmacher.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017