Excite

Schalke-Boss Clemens Tönnis pokert weiter in Sachen Vertragsverlängerung

Kaum ein Tag vergeht, an dem die Schlagzeilen nicht voll wären von der Causa Manuel Neuer - nach dem irren Millionen-Angebot für den Schalke-Keeper wird die Nervosität auf allen Seiten noch einmal größer. Der Boss von Königsblau versucht ganz offensichtlich mit allen Mitteln, doch noch eine Vertragsverlängerung hin zu bekommen.

Nach Außen hin geben sich die Verantwortlichen der Bayern zwar gelassen, doch schmecken kann ihnen der neuerliche Vorstoß von Clemens Tönnies überhaupt nicht. Die beiden Parteien hatten in der vorvergangenen Woche per Handschlag den Deal besiegelt, Schalke sollte 18 Millionen plus bis zu 7 weitere Millionen Euro für den Transfer zur neuen Saison erhalten - doch jetzt macht Tönnies offensichtlich einen Rückzug.

Die Bayern kontern im Gegenzug mit einem Ehren-Appell... Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge erklärte auf Nachfrage der Bild-Zeitung, man sei überzeugt, dass sich der FC Schalke 04 an die gemachten Vereinbarungen halte. Und weiter: 'Ich kenne die Vertreter von Schalke nur als Ehrenmänner und seriöse Kaufleute, so wie wir es auch sind.'

Doch in Gelsenkirchen verhält man sich gerade ganz und gar nicht ehrenhaft, dort versucht man derzeit mit allen Mitteln, den Deal doch noch zu verhindern. Der Plan sieht dabei vor, Neuers Vertrag bis 2015 zu verlängern - eine zusätzliche Ausstiegsklausel würde dann den Wechsel zu den Bayern in 2013 vorsehen. Die Bayern würden in die Röhre schauen, aber derzeit ist kaum anzunehmen, dass Manuel Neuer auf Schalke noch einmal einer Vertragsverlängerung zustimmen würde...

Bild: YouTube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017