Excite

Schalke 04: Völlige Neuorientierung

Bisher war es nur ein Personal-Poker und ein Besetzungskarussel, nun ist auf Schalke die Rede vom "Ende einer Ära". Nach dem bisherigen Verlauf der Saison ist man längst nicht mehr nur auf der Suche nach einem neuen Manager für den FC Schalke 04. Der Vereinsvorsitzende Josef Schnusenberg kündigte eine völlige Neuorientierung an und die läuft erst mal auf Sparflamme.

In der Bundesliga stehen sie nur auf Platz acht, aus dem DFB-Pokal flogen sie kürzlich raus, in der Champions League überlebten sie in dieser Saison nicht lange. Das Budget ist hoffnungslos überzogen und auch ein Trainerwechsel konnte keinen Erfolg bringen. Die neue Taktik lautet deshalb, tief stapeln. "Daher werden wir mit einer jungen, hungrigen Mannschaft in die Zukunft gehen. Wir dürfen erst einmal nicht von der deutschen Meisterschaft oder der Champions League reden", wird Schnusenberg von "Welt Online" zitiert.

Schalke stand in den letzten Jahren der Meisterschaft oft nahe, schlug sich international wacker und war zwischenzeitlich das deutsche Aushängeschild nach den Bayern. Nun soll der überteuerte Kader ausgemistet werden (Gehälter von 55 Millionen Euro), junge Größen wie Torwart Manuel Neuer, Heiko Westermann und Jermaine Jones sollen den Kern einer neuen Mannschaft bilden. Die Schalker Zukunft von teuren Spielern wie Rafinha oder Kevin Kuranyi ist eher ungewiss. Auch Trainer Fred Rutten wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bald gehen müssen, die Trainersuche wird wohl der neue Manager übernehmen und vor dieser Besetzung steht momentan eben das größte Fragezeichen.

Obwohl es bereits hieß, von Fußballgrößen wie Oliver Bierhoff und Oliver Kahn hätte es eindeutige Absagen gegeben, wird letzterer noch immer als heißer Kandidat gehandelt. Gerne nach Schalke zurückgekehrt wäre der ehemalige Coach Huub Stevens. Der 55-Jährige holte mit Schalke 1997 den UEFA-Cup und gewann anschließend zwei mal den DFB-Pokal. Anscheinend kommt er aber nicht als Manager in Frage, laut der "Sueddeutschen Zeitung" sagte Stevens: "Von Schalke hat noch niemand angerufen. Und ich gehe davon aus, dass auch kein Anruf mehr kommen wird."

Somit bleibt weiter unklar, wer den FC Schalke 04 in der restlichen Zeit der verpatzten Bundesligasaison 2008/2009 managen wird. Klar ist nur, dass die Knappen sich für die kommenden Jahre deutlich weniger vorgenommen haben.

Bild: Schalke04.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017