Excite

Pevenage gibt Reisen von Ullrich zu Doping-Arzt Fuentes zu

Schon lange fährt Deutschlands großer Radstar Jan Ullrich nicht mehr im Profigeschäft, doch die Gerüchte um seine Doping-Vergangenheit lassen ihn einfach nicht in Ruhe – nun gestand sein langjähriger Mentor und Freund Rudi Pevenage in einem Interview, dass er für seinen Schützling die Reisen zum berühmt-berüchtigten Doping-Arzt organisiert habe.

Trotz eindeutiger Beweise hatte Jan Ullrich bis heute immer wieder bestritten, Kontakt zu dem Doping-Arzt aus Madrid gehabt zu haben. In einem Gespräch mit der französischen Zeitung L´Équipe aber sprach Pevenage nun überraschend offene Worte: 'Warum soll ich weiter lügen? Ich habe die Reisen von Jan nach Madrid zu Fuentes organisiert.'

Und weiter: 'Ich kenne viele von Fuentes´ Kunden. Ich hatte zu dem Zeitpunkt nicht den Eindruck, einen Fehler zu machen.' In direkter Weise Dopingmittel habe er nicht für Ullrich besorgt – es ist aber bekannt, dass Fuentes besonders für Radsportler Doping vehement voran getrieben hat. Rückblickend erklärte Pevenage noch, damals sei bei der Tour de France immer mindestens die Hälfte des Fahrerfeldes gedopt gewesen.

Harte und deutliche Worte von Pevenage, und auch Rekordsieger Lance Armstrong bekommt wieder einmal sein Fett weg: 'Wir waren keine Idioten. Wir kannten ihn vor seiner Krebserkrankung. Die Verwandlung nach seiner Rückkehr war unglaublich.' Nun bleibt abzuwarten, ob sich Jan Ullrich nach diesen klaren Worten seines einstigen Mentors Pevenage noch einmal öffentlich zu Wort meldet.

Quelle: Bild.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017