Excite

Olympia 2010: Zickereien vor laufender Kamera

Wenn sich da mal nicht ein neuer Zickenkrieg innerhalb des deutschen Olympiateams entwickelt. Curlerin Andrea Schöpp zog in der Halbzeitpause des Spiels Deutschland gegen Kanada über die frischgebackene Olympiasiegerin Maria Riesch her. Gleichzeitig beschwerte sie sich auch noch über das kanadische Publikum und meckerte ihre Teamkolleginnen an.

Ob sich Andrea Schöpp, die wohl unbedingt die Rolle der für Olympia gesperrten Superzicke Claudia Pechstein übernehmen will, bewusst war, dass ihre Worte in die weite Welt übertragen werden, ist nicht bekannt. Aber anstatt Taktiken zu besprechen, wie das deutsche Team in der zweiten Spielhälfte die kanadischen Curlerinnen besiegen kann, zog sie es vor, sich über die Goldmedaille von Maria Riesch aufzuregen. 'Der gönne ich keine Medaille', sagte sie vor laufender Kamera.

Andrea Schöpp und Maria Riesch wohnen beide in Garmisch-Partenkirchen. Und die Curlerin scheint wohl angefressen darüber zu sein, dass die Skifahrerin sie nicht grüßen würde. 'Wenn die mal lernen würde, vernünftig zu grüßen, dann gönne ich ihr auch eine Medaille', echauffierte sich Schöpp weiter über die Olympiasiegerin der Super-Kombination während der Live-Übertragung auf dem ARD-Digitalsender 'Einsfestival'.

Doch damit nicht genug. Andrea Schöpp meckerte auch noch über das kanadische Publikum. Sie beschwerte sich darüber, dass die Zuschauer nicht in Jubel ausbrachen, als die deutschen Curlerinnen zum 2:2 ausglichen. Das sei wohl 'canadian fairness'. Das ist ungefähr so, als würde sich der italienische Nationaltrainer darüber aufregen, dass das deutsche Publikum nicht gejubelt hat, als die Italiener das 1:0 im WM-Halbfinale 2006 geschossen haben.

Die Wut über ihr eigenes eher mäßiges Spiel bekamen ihre Teamkolleginnen Stella Heiß und Mélanie Robillard ab. Die beiden jungen Wischerinnen seien schuld, dass der Stein von Andrea Schöpp nicht das Ziel erreichte. Der Grund für die schlechte Laune der deutschen Curling-Chefin scheint wohl das olympische Turnier selbst zu sein. 'Olympia ist einfach nur nervig, ich spüre null Vorfreude', sagte sie im Vorfeld der olympischen Spiele in Vancouver. Und weiter: 'Die anderen Sportler schauen auf uns Curler herab.' Und zu allem Überfluss gewinnt Erzfeindin Maria Riesch auch noch olympisches Gold.

Andrea Schöpp ist momentan ziemlich angefressen, zumal das Spiel gegen Kanada auch noch mit 5:6 in der Verlängerung verloren ging – und ihre Wut bekommt wohl jetzt Olympiasiegerin Maria Riesch ab. Aber der wird es egal sein. Sie wird ihre Zeit wohl auch in Zukunft lieber mit ihrer Freundin und Glamour-Girl Linsey Vonn verbringen und eher grußlos an der permanent schlecht gelaunten Andrea Schöpp vorbei gehen.

Bild: eurosport.de, eurosport.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017