Excite

Olympia 2008 – kleiner Medaillenregen am Freitag

Für das deutsche Team bei Olympia 2008 in Peking wurde der Freitag ein wahrlich erfolgreicher Tag. Nachdem bereits zu Beginn zwei Goldmedaillen sowie eine Silber- und eine Bronzemedaille von den Kanuten geholt werden konnten ging der Tag erfolgreich weiter. Hier die restlichen Ergebnisse vom Tage:

Völlig überraschend holte die 22-jährige Berlinerin Lena Schöneborn die Goldmedaille im modernen Fünfkampf. Seit nunmehr 72 Jahren schaffte dies kein deutscher Sportler mehr. In den Disziplinen Schwimmen, Reiten, Fechten, Laufen und Schießen konnte sie die Konkurrenz klar hinter sich lassen – dementsprechend riesig fiel ihr Jubel aus, die dritte Goldmedaille an diesem Tag.

Ohne Medaille hingegen müssen nun die deutschen Hockey-Damen die Heimreise antreten. Nachdem man im Halbfinale knapp an China gescheitert war, verlor man auch das Spiel um die Bronzemedaille gegen Angstgegner Argentinien klar mit 3:1. Ebenfalls ohne Edelmetall müssen die Stabhochspringer abreisen – für Danny Ecker reichte es mit 5,70 Meter nur zum siebten Platz.

Das Finale erreicht hat die 4 x 400 Meter Staffel der Frauen. Jonna Tilgner, Sorina Nwachukwu, Florence Expo-Umoh und Claudia Hoffmann schafften als eine der Zeitschnellsten den Einzug. Ganz im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen – sie verpassten das Finale. Und ebenso enttäuschend verlief es für Taekwono-Europameisterin Helena Fromm. Die WM-Dritte musste nach der Niederlage gegen die Puerto Ricanerin Rodriguez das Aus hinnehmen. Insgesamt aber ein sehr erfolgreicher Tag – bleibt zu hoffen, dass die letzten beiden Tage von Olympia 2008 in Peking ähnlich erfolgreich verlaufen werden.

Quelle: Sportal.de
Bild: www.lena-schoeneborn.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017