Excite

Olympia 2008 in Peking – Goldregen für Deutschland

Endlich ist es soweit – die ersten Goldmedaillen für Deutschland bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Nachdem einige schon hinter vorgehaltener Hand von einem Fehlstart bei den Spielen gesprochen hatten, ist die Erleichterung im Deutschen Team groß – im Einer-Kajak holt Alexander Grimm die erste Goldmedaille.

Nach einem großartigen zweiten Lauf verwies der Sportsoldat Grimm seinen schärfsten Konkurrenten – den Franzosen Lefevre – auf den zweiten Platz, und holte damit die insgesamt 18. Olympia-Medaille in der Geschichte der Slalom-Kanuten. Das zweite Gold holte Ole Bischof im Judo – im Finale besiegte er den Koreaner Jaebun Kim überragend.

Die vier Medaillen voll machten einmal mehr die deutschen Vielseitigkeitsreiter. Mit der Goldmedaille ist dem Team um Hinrich Romelke die Revanche für Athen 2004 geglückt, als dem Team nachträglich die Medaille aberkannt worden ist. Alle sprachen von einer ”großen Genugtuung”. In der Einzelwertung schaffte dann Hinrich Romalke noch als letzter Starter den ganz großen Wurf und sicherte sich nach fehlerfreiem Ritt in letzter Sekunde die fantastische vierte Goldmedaille.

Weniger gut allerdings lief es für Goldjunge Fabian Hammbüchen. Im Team-Wettkampf patzte er ausgerechnet in seiner Parade-Disziplin am Reck und verpasste so die Bronze-Medaille. Überraschend schwach zeigten sich auch die Basketballer – nach der tollen Vorstellung gegen Angola verlor man nun überdeutlich mit 64:87 gegen Griechenland. Superstar Nowitzki und Kaman lieferten eine ihrer schwächsten Vorstellungen ab, und der Trainer zeigte sich mehr als enttäuscht von der Einstellung seiner Spieler. Zwar ist der Einzug ins Viertelfinale bei Olympia 2008 noch möglich, leicht aber wird es unter keinen Umständen werden.

Die größte Pleite seiner Geschichte musste derweil der deutsche Amateur-Boxsport hinnehmen, denn nun ist mit Ruslam Rahimow auch der letzte deutsche Boxer ausgeschieden. Erstmals seit 1928 wird Deutschland im Boxen also ohne Medaille die Rückreise antreten. Die deutschen Hockey-Damen jedoch konnten einen am Ende etwas glücklichen Sieg gegen Neuseeland feiern - sie stehen nach dem knappen 2:1 Erfolg nun blendend in der Tabelle dar.

Gut sieht es auch für die männlichen Volleyballer nicht aus – nach der überraschenden Auftaktniederlage gegen Polen verlor man nun auch gegen den Favoriten Russland. Dies allerdings knapp, hatte man doch im fünften Satz gar einen Matchball. Um bei Olympia 2008 weiterzukommen müssten die nächsten beiden Partien nun gewonnen werden. Und ebenfalls schlecht präsentierten sich die deutschen Handballer - das Weltmeisterteam um Trainer Brand verlor verdient mit 33:28 gegen Island und muss nun wieder um den Einzug in die nächste Runde zittern.

Im Fechten verlor Nicolas Limbach erneut gegen Angstgegner Europameister Aliaksandr Buikevich as Weissrussland. Der deutsche Weltranglistenerste reiht sich nun also in die Liste der gestürzten Favoriten ein und muss nach Hause reisen. Richtig gut – zumindest gemessen an den Ergebnissen – läuft es für die deutschen Fußballerinnen. Durch einen 1:0 Sieg gegen Nordkorea zog man nun bereits ins Viertelfinale ein und befindet sich bei Olympia 2008 in Peking auf Goldkurs.

Quelle: Sportal.de
Bild: Berling Family(Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017