Excite

Offizielle Klage von Manchester wegen Cristiano Ronaldo

Seit Wochen geistern die Gerüchte um einen Wechsel von Superstar Cristiano Ronaldo durch die Gazetten, und nachdem sein Club Manchester United bereits mit einer Klage gegen die Unruhestifter von Real Madrid gedroht hatte, machen sie nun ernst und reichten offiziell Klage bei der Fifa ein.

Damit ist nun also das nächste Kapitel im Streit um die Dienste des derzeit wohl besten Fußballers der Welt Cristiano Ronaldo aufgeschlagen. Nachdem es immer wieder Gerüchte gab, Real Madrid sei bereit zwischen 100 und 125 Millionen Euro für eine Ablöse zu bezahlen, hatten die Verantwortlichen aus Manchester damit gedroht, die FIFA einzuschalten.

Jetzt gab der englische Verein bekannt: "Am 27. Mai hat United klargestellt, dass wir uns über Real Madrid beschweren werden, sollte sich der Verein weiter in die Zukunft von Ronaldo einmischen. Leider hat sich Real Madrid auch danach nicht zurückgehalten." Deshalb, so der Verein weiter, habe man keine andere Wahl gehabt, als bei der FIFA Protest einzulegen.

Der portugiesische Superstar Ronaldo, der derzeit mit der Nationalmannschaft um die Trophäe der EM 2008 kämpft und mit 42 Saisontreffern erfolgreichster Spieler der Premier League war, hat in Manchester noch einen Vertrag bis 2012, ist also eigentlich unbezahlbar. Der deutsche Trainer von Real Madrid – Bernd Schuster – hatte aber noch nach dem Championsleague-Finale erklärt, Ronaldo stehe ganz oben auf seiner Wunschliste.

Schuster musste sich daraufhin allerdings von Manchester United Trainer Sir Alex Ferguson mangelnden Anstand vorwerfen lassen. Cristiano Ronaldo selbst gab nun bekannt sich bis zum Ende der EM 2008 nicht mehr zu dem Thema äußern zu wollen, ob jedoch die Klage von Manchester wirklich etwas bewirken kann, bleibt abzuwarten.

Quelle: Sportal.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017