Excite

Offener Hooligankrieg bei Revierderby in East London

Regelrechter Hooligankrieg in den Straßen von East London! Beim Pokalspiel zwischen den Traditionsclubs West Ham United und FC Millwall kommt es zu regelrechtrechten Straßenschlachten, schon während des Spiels beginnen erste Ausschreitungen - zahlreiche Zuschauer und Polizisten werden verletzt.

Es klingt nicht nach den ganz großen Namen wie Chelsea, Arsenal oder Manchester – aber wenn es im Osten von London zu einem Derby zwischen West Ham und Millwall kommt, sind Ausschreitungen vorprogrammiert. Schon im Vorfeld versuchte die Polizei alles mögliche, um Straßenschlachten zwischen den verhassten Hooligangruppen zu vermeiden. Geholfen hat es kaum etwas.

Schon während des Spiels, dass West Ham mit 3:1 für sich entscheiden konnte, stürmten mehrfach Fans auf den Platz und versuchten Spieler direkt anzugreifen. Hier aber hatten die Ordner und Polizisten alles noch einigermaßen im Griff – die beiden Fanlager konnten erfolgreich von einander fern gehalten werden.

Nach dem Spiel aber knallte es rund um das Stadion im Londoner East End kräftig. Die Hooligans gingen mit Pflastersteinen, Flaschen und Dartpfeilen aufeinander los – teilweise glaubte man, sich in einem handfesten Bürgerkrieg zu befinden. Die Polizei setzte 1000 Beamte ein, aber auch zahlreiche Polizisten wurden direkt angegriffen und teilweise ernsthaft verletzt. Erst nach Stunden beruhigten sich die Straßen – das traurige Ende eines Pokalspiels zwischen West Ham und Millwall.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017