Excite

Nach der Tour 2009 – Armstrong attackiert Sieger Contador

Kaum ist die Tour de France 2009 beendet, hält es den Rekordsieger aber diesmal nur Drittplatzierte Lance Armstrong nicht mehr ruhig auf seinem Stuhl. Nachdem er von seinem Teamkollegen Alberto Contador bei der Tour 2009 eindeutig in seine Schranken gewiesen wurde, holt der Texaner nun zum verbalen Gegenschlag aus.

Obwohl, oder gerade weil, Armstrong und Contador beide für das umstrittene Astana-Team unterwegs waren, sieht Armstrong seinen "Kollegen" als moralischen Verlierer. Nur wenige Tage nach dem triumphalen Sieg von Contador beschwerte sich Lance Armstrong laut eines Berichtes von Sportal.de über den mangelnden Mannschaftsgeist seines spanischen Widersachers.

Die Kritik und der Streit aber verlaufen nicht einseitig, denn unmittelbar vorher hatte der Spanier erklärt, mit Armstrong persönlich nichts am Hut zu haben. Und dann legte er noch einmal nach: "Ich habe Lance Armstrong nie bewundert und werde es nie tun", sagte Contador nach seiner Rückkehr in die Heimat.

Und genau dies wollte seinerseits der Amerikaner nicht auf sich sitzen lassen – beim Internetdienst Twitter erklärte er in Richtung seines Kontrahenten: "Hey Pistolero, es gibt kein Ich im Team. Ein Champion wird auch daran gemessen, wie sehr er seine Mannschaftskollegen und seine Gegner respektiert." Insgesamt, so Armstrong habe Contador noch sehr viel zu lernen.

Indes bekräftige der siebenmalige Gewinner der Tour de France, dass er im Alter von 38 Jahren im kommenden Jahr noch einmal an der Tour teilnehmen und diese auch gewinnen will. Dann wird er als unangefochtener Kapitän seines neuen Teams Radio Shack an den Start gehen. Astana hingegen will unbedingt mit Alberto Contador verlängern – der verbalen Attacke dürfte also im nächsten Jahr noch einmal ein spannender Zweikampf mit Armstrong folgen.

Bild: YouTube, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017