Excite

DFB-Rücktritt: Miroslav Klose beendet Karriere in Nationalmannschaft

  • Getty Images

Die Nationalmannschaft verliert ihren größten Stürmer aller Zeiten, Miroslav Klose hat seinen DFB-Rücktritt erklärt und tritt als Weltmeister sowie erfolgreichster DFB- und WM-Torschütze aller Zeiten ab. In den sozialen Netzwerken posten seine Mannschaftskollegen Dankeshymnen auf den bescheidenen Stürmer, der in Polen geboren und in Deutschland aufgewachsen ist.

Die Karriere des Angreifers verlief eher ungewohnt, er durchlief kein einziges Nationalteam in der Jugend und wurde erst im Jahr 2000 mit 22 Jahren Profi beim 1. FC Kaiserslautern. Zwei Jahre später debüttierte er bei der WM in Südkorea und Japan und wurde direkt mit fünf Toren zweitbester Torschütze. Im Jahr 2004 folgte dann der nächste Schritt zu Werder Bremen, wo er Champions League spielen konnte. 2006 bei der WM in Deutschland gelangen ihm wieder fünf Tore. Diesmal gewann er den Goldenen Schuh als bester Torschütze.

Ein Jahr nach der Heim-WM wechselte Miroslav Klose zum FC Bayern München. Dort blieb er bis 2011, wurde aber nie so richtig glücklich. Dazwischen lag die WM 2010 in Südafrika, wo ihm vier Tore gelangen. Ein Tor fehlte dann noch, um den Rekord vom Brasilianer Ronaldo (15 WM-Tore) zu brechen. 2011 heuerte er bei Lazio Rom an. Bei der WM 2014 in Brasilien stand Klose dann wieder im Kader. Und mit seinem Vorrundentor gegen Ghana und dem 2:0 beim Kantersieg im Halbfinale gegen Brasilien hat er den alleinigen WM-Rekord mit 16 Toren aufgestellt. Am Ende durfte er den WM-Pokal in die Höhe stemmen. Dazu ist er mit 71 Toren erfolgreichster deutscher Nationalspieler vor Gerd Müller mit 68 Toren.

Miroslav Klose steht trotz aller Erfolge für Bescheidenheit und Teamgeist. "Mit dem Titel in Brasilien hat sich für mich ein Kindheitstraum erfüllt. Ich bin stolz und glücklich, dass ich diesen großen Erfolg für den deutschen Fußball mitgestalten durfte", meinte er nach seinem Rücktritt. Mitspieler wie Mesut Özil und Lukas Podolski dankten ihm via Twitter. Und Bundestrainer Joachim Löw sagte: "Ich habe größten Respekt vor Miros Entschluss genauso wie vor seiner unglaublichen Nationalmannschafts-Karriere, die kaum zu überbieten sein wird. Ich habe sofort gespürt, dass seine Entscheidung steht, dass sie unumkehrbar ist, dass ich ihn nicht mehr umstimmen kann." Ganz Fußball-Deutschland dankt Miroslav Klose nicht nur wegen des WM-Titels. Ein Jahr wird er noch in Rom Fußball spielen. Und eventuell geht es für ihn dann noch weiter, diese Entscheidung ließ der Weltmeister offen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022