Excite

Mega-Transfer geplatzt – Kaká lehnt Angebot von Man-City ab

Der brasilianische Superstar und ehemalige Weltfußballer in Diensten des großen AC Mailand - Kaká – lehnt das Mega-Angebot von Manchester City ab und bleibt in Italien. Dabei sollte es der teuerste Transfer in der Geschichte des Fußballs werden – ganze 125 Millionen Euro hatte Manchester City für den Superstar geboten.

Zudem hätte Kaká selbst ein Gehalt von 15 Millionen Euro pro Jahr bezogen – also 60 Millionen für vier Jahre auf der Insel. Aber Kaká lehnte dankend ab, der Mega-Transfer ist geplatzt. Möglich wurden solche astronomischen Summen durch die Übernahme des englischen Traditionsclubs durch den Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan aus Abu Dhabi.

Dieser hatte Manchester City im vergangenen Jahr für umgerechnet 221 Millionen Euro erworben, kaufte Stars wie Reals Robinho und wollte nun mit Kaká einen der besten Fußballer der Welt verpflichten. Insgesamt soll Man City in die Spitze des internationalen Fußballs geführt werden. Aber anscheinend kann man mit Geld dann doch nicht alles kaufen...

Dabei sah lange Zeit alles nach einem erfolgreichen Transfer aus. Am Montagabend sollte der Deal in Mailand perfekt gemacht werden. Kaká hatte sich stundenlang mit seinem Vater und Berater Bosco Leite beraten. Schließlich aber soll er sich das letzte Angebot der Scheichs noch nicht einmal mehr richtig angehört haben – das Herz schlug anscheinend ausschließlich für den AC Mailand.

Und auch Italiens Ministerpräsident frohlockte im TV: "Kaká bleibt Mailand treu, das war seine Entscheidung. Er bleibt, weil er findet, dass Milan der beste Club der Welt ist." Und auch grenzenlose Erleichterung bei den Fans, noch am Abend hielt Kaká – sichtlich gerührt – sein Trikot aus dem Fenster des Hotels, signalisierte seine Treue. Unter feierten hunderte extra herbei geeilte Fans mit ihm. Die Scheichs von Man City indes verließen nach dem geplatzten Transfer erbost die Stadt.

Quelle: Sportal.de Bild.de
Bild: Youtube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017