Excite

Golfprofi Martin Kaymer startet mittelmäßig in Katar

Bei den Qatar Open hätte Golfprofi Martin Kaymer die Riesenchance, die Nummer 1 der Weltrangliste zu werden, nach zwei Turniertagen liegt er allerdings im Mittelfeld des Klassements und muss sogar um den Cut fürchten. Doch der Turniersieg war wohl eh nicht Kaymers Plan.

Ziemlich enttäuschend verlief der erste Turniertag für den Aufsteiger 2010 im Golfsport. 77 Schläge brauchte er für den Par 72-Kurs, berichtet die Süddeutsche. An Tag 2 klappte es schon besser für Kaymer, mit 70 Schlägen liegt er nur insgesamt drei über Par. Der andere deutsche Teilnehmer Marcel Siem brauchte genau so viele Schläge.

Beide deutschen Golfprofis müssen nun bei den im Rahmen der European Tour ausgetragenen Qatar Open um den Cut und damit um die Spielberechtigung für die weiteren zwei Tage fürchten. Der Turniersieg und damit auch die Aussicht auf die Nummer 1 der Weltrangliste, rückt für Martin Kaymer erst mal in weite Ferne.

Doch das war sowieso nicht der Plan des Golfers aus Mettmann. Das Turnier habe er eher nutzen wollen, um seinen neuen Schwung unter Turnierbedingungen zu testen, berichtet das österreichische Magazin relevant.at. Der Kurs in Doha ist außerdem nicht gerade Kaymers Lieblingskurs. Die Weltspitze wolle der Deutsche eher bei den in einer Woche stattfindenden Dubai Desert Classics anvisieren. Bei den Qatar Open muss Martin Kaymer dagegen nach zwei mittelmäßigen Runden um den Cut fürchten.

Bild: Wikipedia, Homepage Qatar Open

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018