Excite

Mario Gomez steht vor seinem Comeback

Kurz vor Saisonbeginn der Spielzeit 2012/2013 ließ sich Gomez am Sprunggelenk operieren. Eigentlich sollte die Pause viel kürzer sein, aber der Bayern-Stürmer sagte jetzt, dass er sofort damit gerechnet habe, dass es länger dauern würde. "Ich habe vom Tag der Operation an gewusst, dass es drei Monate dauern wird", sagte Mario Gomez jetzt via FCB.tv.

Nun sei es also bald soweit. Der Stürmer, der in der vergangenen Saison 26 mal in der Bundesliga und 12 mal in der Champions League für den FC Bayern München traf, soll wieder ins Spielgeschehen eingreifen. "Ich komme Tag für Tag besser rein und werde in absehbarer Zeit wieder dabei sein bei den Spielen." Er selbst wolle sich aber nicht ein Zeitlimit setzen, wann er wieder spielen kann. Ob er in zwei oder drei Wochen wieder in der Bayern-Elf stehen wird, oder schon früher, hängt auch nicht nur von ihm selbst ab. Jupp Heynckes habe die letzte Entscheidung, so Gomez. Der Trainer selbst sagte kürzlich, dass er vorhabe, den wieder genesenen Stürmer zunächst in einem Testspiel einzusetzen.

Leicht wird es für Gomez nicht, sich seinen Stammplatz aus der vergangenen Saison zurückzuerobern. Die Bayern vermissen ihn eigentlich aktuell nicht, denn mit Mario Mandzukic hat sich ein Neuzugang hervorragend eingeführt und schon acht Tore in den ersten zehn Spielen der Saison geschossen. Und dahinter lauert auch noch Claudio Pizarro, der zu Saisonbeginn von Werder Bremen zu den Bayern stieß. Mario Gomez mache sich aber darüber keine Sorgen. Er müsse sich vor niemandem verstecken, gab der Nationalspieler zu Protokoll. "An dem Tag, da ich wieder bei den Spielen dabei bin, will ich natürlich angreifen."

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018