Excite

Manuel Neuer bekommt von Ultra-Fans Verhaltensregeln diktiert!

So etwas hat es in der langen und ehrwürdigen Geschichte der Fußball Bundesliga noch nicht gegeben - Torhüter Manuel Neuer und die Ultras aus München haben gemeinsame Verhaltensregeln besprochen, nun soll Ruhe sein beim Rekordmeister. Nachdem in der letzten Woche wieder ein Fan-Protest gegen Neuer initiiert wurde, begab sich die deutsche Nummer eins unter der Woche in die Höhle des Löwen und debattierte mit den entsprechenden Gruppierungen.

Eine wirkliche Freundschaft aber wurde dabei nicht geschlossen, vielmehr verständigten sich beide Seiten lediglich auf gewisse Verhaltensregeln für den gemeinsamen Umgang miteinander. Oder genauer gesagt: eigentlich wollen lediglich die verrückten Ultras diktieren, wie es in der gemeinsamen Zukunft weitergehen soll.

Nach dem Treffen verkündete der Fanclub 'Inferno Bavaria 01' auf seiner Homepage, man werde von weiteren organisierten Protesten absehen, sofern sich Manuel Neuer 'an die besprochenen Verhaltensregeln' hält. Diese sehen unter anderem eine 'respektvolle Distanz' vor - heißt mit anderen Worten: wenn Manuel Neuer seine Ruhe haben will beim Rekordmeister, hat er sich gefälligst an die Vorgaben der Ultras zu halten.

Manuel Neuer aber dürfte sicherlich zu schlau sein, sich den absurden Forderungen einiger weniger 'Fans' einfach zu fügen. Deutschlands Nummer eins weiß genau, dass es sich nicht um das Gros der Anhängerschaft sondern nur um ein paar wenige versprengte Gruppen handelt. Und auch insgesamt ist das Thema Manuel Neuer und die ominösen Verhaltensregeln noch nicht durch - die Bayern-Bosse beraten derzeit noch, welche Sanktionen man gegen die Ultras verhängt...

Quelle: Sport1.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022