Excite

Lothar Matthäus lästert über den Frauenfußball von früher

Lothar Matthäus war schon als Spieler dafür bekannt, dass er nicht immer ein Blatt vor den Mund nimmt - nun machte er seinem Ruf wieder alle Ehre und ließ sich lang und breit über den Frauenfußball aus. Eigentlich wollte er anlässlich der anstehenden Frauen-WM in Deutschland ein paar lobende Worte finden, doch was Matthäus dann so erklärte, dürfte bei vielen weiblichen Fußballern eher anders angekommen sein...

In einem ausführlichen Interview mit dem Focus sprach Matthäus über den früheren Frauenfußball. Vor gut 20 Jahren seien die weiblichen Fußballer aus der Nationalmannschaft noch 'über den Ball gefallen und gestolpert', das habe mit Fußball eigentlich nichts zu tun gehabt. Da stellt sich die Frage, wie solche Äußerungen bei den heutigen Entscheidungsträgern im Frauenfußball ankommen.

Schließlich dürften sich sowohl Bundestrainerin Silvia Neid als auch Nationalmannschafts-Managerin Doris Fitschen direkt angesprochen fühlen. Vor genau 20 Jahren wurden sie mit dem Team Europameister, beide prägten viele Jahre das Bild des Frauenfußballs in Deutschland. Matthäus aber führte weiter aus, heute habe sich das Niveau enorm gesteigert - sowohl technisch als auch taktisch.

Und auch seinem Ruf als Frauenheld und Macho machte Lothar Matthäus noch einmal alle Ehre. Nicht nur, dass der Fußball der Damen sich enorm verbessert habe, auch optisch findet der Rekordnationalspieler offensichtlich zunehmend gefallen an dem Team. 'Einige finde ich auch sehr hübsch', erklärte er frei heraus. Mal sehen, was Lothar Matthäus dann während der Frauenfußball-WM noch alles so zum besten geben wird.

Quelle: Sport1.de
Bild: YouTube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021