Excite

London plant riesige digitale Wolke zu Olympia 2012

Zwar sind es noch fast zweieinhalb Jahre bis zum Beginn der Olympischen Spiele in London, doch die Planung bezüglich der Festlichkeiten geht bereits in die Endphase. So scheint sich nun auch endlich ein Konzept durchzusetzen, das sich mit der Frage beschäftigte, was denn eigentlich das unmissverständliche Wahrzeichen der Spiele in London 2012 werden soll – die Antwort lautet: eine riesige digitale Wolke im Himmel der Metropole!

- Das sind die ersten Bilder des Projektes

Klingt irre, besonders in Zeiten von CO2-Emissionen, Erdewärmung und Smog. Aber diese geplante Wolke ist natürlich absolut klimafreundlich und unschädlich! Die Pläne sehen laut Informationen von Newsintech.com derzeit so aus, dass in 120 Meter Höhe an zahlreichen Türmen Unmengen an gigantischen Kunststoffbällen befestigt werden. Einige sollen sogar direkt begehbar sein.

Von unten werden diese Bälle dann mit Projektion beleuchtet, so dass Bilder und Daten über sie hinweg laufen. Symbolisieren soll die gigantische Wolke die Welt der Bits und Bytes und die Idee des weltumspannenden Internets mit seiner unendlichen Fülle an Informationen und Daten. Zumindest ist dies die erklärte Idee des Entwicklerteams, dass sich aus zahlreichen Informatikern und Programmierern zusammensetzt.

Finanziert werden soll das Projekt aus sog. Mikrospenden, man hofft also auf kleine Beträge von Millionen von Einzelpersonen. Auch der berühmte Schriftsteller Umberto Ecco bekundete bereits seine aktive Unterstützung, damit das Projekt der riesigen digitalen Wolke zu Olympia 2012 Wirklichkeit werden kann. Die Entscheidung ist zwar noch nicht getroffen, in der Endausscheidung der Ausschreibung scheint das geplante Projekt aber beste Chancen zu haben.

Bild: Conorwithonen (Flickr), London Olympics 2012

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017