Excite

Länderspiel: Deutschland beim 0:1 gegen Argentinien machtlos

Ein Länderspiel zwischen der Deutschen Fußball Nationalmannschaft und Argentinien ist einer der größten Klassiker, die man sich im Fußball überhaupt vorstellen kann. Zweimal nach einander standen sich diese beiden großen Fußballnationen in einem WM-Finale gegenüber – 1986 gewann Argentinien, 1990 dann die Deutschen. Doch beim gestrigen Aufeinandertreffen kurz vor der großen WM in Südafrika wollte vom Glanz der vergangenen Tage nicht viel durchscheinen, vor allem beim deutschen Team nicht.

Hatten viele Experten sich möglicherweise einen offenen Schlagabtausch vorgestellt, so dominierte vor allem ein extremes Sicherheitsdenken von Beginn an das Spiel beider Mannschaften. Gegen sehr früh attackierende Südamerikaner musste sich Deutschland in erster Linie auf die Defensive konzentrieren – das aber machte das Team von Jogi Löw besonders in der ersten halben Stunde überaus erfolgreich. Die Folge – keine der beiden Mannschaften kam einmal gefährlich vor das Tor. Nur einmal musste Rene Adler mit einer tollen Parade gegen di Maria eingreifen.

Nach vorne aber ging für Deutschland einfach gar nichts nach vorne, Klose, Podolski, Müller und Özil wirkten völlig überfordert oder fanden einfach überhaupt nicht statt. Und als jeder schon mit einem dürftigen 0:0 zur Pause rechnete, fiel wie aus heiterem Himmel das 1:0 für die Argentinier. Ein langer Ball überlupfte die gesamte Abwehr, Adler kam aus dem Tor, war aber einen Schritt zu spät und wurde ausgespielt, so dass Higuaín kein Problem hatte, das Tor zu erzielen. Ein krasser Torwartfehler der neuen Nummer 1, der sicherlich noch für einigen Gesprächsstoff sorgen wird.

Mit diesme Schock ging es in die Pause, doch auch in den zweiten 45 Minuten fand die deutsche Mannschaft kein Rezept gegen die blitzschnellen und ballsicheren Argentinier, die scheinbar immer einen Schritt schneller am Ball waren. Zwar zeigte sich Deutschland absolut engagiert und bemüht, doch auch ohne drückende Überlegenheit der Südamerikaner merkte man an diesem Abend, dass dem DFB-Team noch einiges zu einer absoluten Spitzenmannschaft fehlt.

Erst gegen Ende, als Torjäger Cacau, Gomez und Kroos eingewechselt wurden, konnte sich das Team von Jogi Löw noch einmal zwei kleinere Chacen erspielen – diese aber fielen letztlich zu harmlos aus. Und so musste sich Löw am Ende die 0:1 Niederlage hinnehmen 'Ich hatte mir eigentlich gewünscht, dass wir mehr nach vorne spielen würden heute', attestierte er etwas enttäuscht. Was aber nach diesem Freundschaftsspiel gegen Argentinien am Ende bleibt, ist die Erkenntnis, dass Deutschland vor einem großen Turnier stets seine Probleme hatte, dann am Ende aber auf den Punkt gut in die WM startete. Keine Sorge, auf Deutschland ist Verlass.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017