Excite

Länderspiel: Spanien - Deutschland - versöhnlicher Abschluss des Jahres

  • DFB-Team / Facebook

Nach einigen schlechten Spielen in der EM-Qualifikation schafft die deutsche Nationalmannschaft einen versöhnlichen Jahresabschluss mit einem 1:0 bei Europameister Spanien. Das Weltmeisterjahr endet also mit einem Sieg gegen ein Schwergewicht des internationalen Fußballs. Es war der erste Sieg seit 14 Jahren gegen die Iberer. Und dass, obwohl Bundestrainer Joachim Löw eine Not-Elf auf den Platz schicken musste.

Kurz vor dem Spiel meldeten sich Manuel Neuer und Jerome Boateng als nicht fit. So bekam Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart eine Chance in der Abwehr. Und ins Tor ging Ron-Robert Zieler von Hannover 96. Nach 22 Minuten musste dann auch noch Thomas Müller mit Rückenproblemen vom Platz. "Meine linke Arschbacke hat es ziemlich erwischt", meinte der Weltmeister.

Sebastian Rudy und Kevin Volland, beide von der TSG 1899 Hoffenheim, wurden ebenso ins kalte Wasser geworfen und durften gegen den Europameister von Beginn an ran. Und beide lösten ihre Aufgabe gut. In der Abwehr war Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 der Mann mit der meisten Erfahrung. Und vor allem das Regenspiel von der WM gegen Ghana half dabei. Denn in Vigo goss es wie aus Kübeln und der Rasen glich in der zweiten Habzeit einem Acker. Der Ball rollte kaum noch.

Dazu war die Stimmung im Stadion eher mittelmäßig. Im weiten Rund blieben viele Plätze unbesetzt. Doch das war dem DFB-Team egal. Toni Kroos sorgte für den Sieg, kurz vor dem Abpfiff knallte er einen Weitschuss am unglücklichen Torwart Casilla, der kurz zuvor für Torwartlegende Iker Casillas eingewechselt wurde, vorbei. Im Anschluss war Bundestrainer Joachim Löw endlich mal wieder zufrieden "Man kann sich keinen besseren Jahresabschluss vorstellen", meinte er.

Und was sagte das Web zum Spiel? Lesen Sie hier die besten Tweets zu #ESPGER:

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017