Excite

Jetzt auch Druck von Brawn: Schumi muss sich steigern!

Und wieder setzt es für Rekordweltmeister Michael Schumacher eine volle Breiteseite – nachdem in den letzten Tagen schon sein ehemaliger Teamkollege Eddie Ervine zum Schlag gegen den Kerpener ausholte, setzte es jetzt auch erstmal echte Kritik von Mercedes-Chef Ross Brawn. In einem Interview mit der Bild setzte Brawn ein klares Zeichen und erklärte eine eindeutige Leistungssteigerung in der neuen Saison für unerlässlich.

Klipp und klar gab er zu Protokoll: 'Mit Nico bin ich glücklich. Nun erwarten wir Fortschritte von Michael, der noch nicht auf dem besten Stand ist.' Doch Brawn wurde noch konkreter: 'Mir wäre es aber am liebsten, wenn sie sich ständig gegenseitig schlagen würden. Es ist nicht gut, wenn ein Fahrer hinter dem anderen zurück fällt.'

In dieser Saison war bislang Teamkollege Nico Rosberg eindeutig der schnellere Fahrer – nur dreimal schaffte es Schumacher, im Qualifying vor Rosberg zu landen. Und während Schumi als beste Ergebnisse lediglich zwei vierte Plätze erreichte, landete sein Teamkollege immerhin zweimal auf dem Treppchen. Es scheint eindeutig, dass der Rekordweltmeister vor allem nicht mit den neuen Autos und den schmalen Vorderreifen zurecht kommt...

Doch für 2011 blickt Brawn zuversichtlich in die Formel 1 – er verspricht dabei zudem ein schnelleres Auto, mit dem auch Schumacher besser zurecht kommen sollte. Gleichzeitig aber schob er noch hinterher: 'Wäre Michael ein Rookie, würden wir uns manchmal schon fragen, ob er das Potential hat, sich weiterzuentwickeln. Bei Michael aber wissen wir, dass es so ist.' Klingt hart, doch vielleicht braucht Schumacher auch diesen Druck von Ross Brawn, um in der neuen Saison noch einmal anzugreifen.

Bild: Youtube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022