Excite

Jens Lehman glaubt weiter an Comeback im DFB-Tor – Tim Wiese genervt

Torwart-Oldie Jens Lehmann lässt nicht locker und spricht weiterhin davon, dass ein Comeback im Tor der Nationalmannschaft für ihn wünschenswert sei. Hatte er bereits vor einer Woche erstmals eine derartige Debatte angefacht, legte er nun in einem Interview nach. Im Anschluss an den 1:0 Sieg seines VfB Stuttgarts gegen den Hamburger SV am Wochenende sagte Jens Lehmann: "Die Wahrscheinlichkeit, dass Bedarf da sein wird im nächsten Jahr, ist groß."

Bereits in der Vorwoche aber hatten sowohl Bundestrainer Joachim Löw als auch Torwart-Trainer Andreas Köpke signalisiert, dass ein Comeback Jens Lehmanns zur WM 2010 in Südafrika nicht in Frage komme. Dieser legte nun aber noch einmal nach, machte deutlich, wie ernst es ihm ist: "Die Nationalmannschaft war immer meine Hauptmotivation, die ich in diesem Jahr vermisst habe. Eine Rückkehr wäre ein Anreiz. Voraussetzung ist, dass ich weiter so fit bin und dass Bedarf besteht."

Erst vor kurzem hatte Jens Lehmann seinen Vertrag beim VfB Stuttgart nach längerer Verhandlungszeit um ein weiteres Jahr verlängert. Jetzt will er dies für ein Comeback in der Nationalmannschaft nutzen. Ob sich die Bundestrainer allerdings nach dieser neuerlichen Anheizung der Debatte umstimmen lässt, dürfte eher zu bezweifeln sein. Bislang hatten er betont, dass eine Rückkehr Lehmanns das falsche Signal an die jungen Torhüter wie Adler und Co. wäre.

Und Unmut über die Debatte um Jens Lehmann äußerte nun auch Werder Bremens Keeper Tim Wiese, der sich ebenfalls große Chancen auf die WM 2010 ausrechnet und zuletzt stets im Aufgebot der Nationalmannschaft gestanden hatte. In einem Interview sagte er: "Der ist völlig überschätzt und abgedreht. Er war mal ein netter Typ, bevor er nach Stuttgart ging. Jetzt versucht er ständig zu provozieren. Mir geht er nur noch auf die Nerven." Scheint so, als würde die Debatte um ein Comeback von Jens Lehmann noch weitergehen...

Quelle: Sport1.de
Bild: Youtube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017