Excite

Haye verweigert Klitschko auf Pressekonferenz den Handschlag

Von den beiden streitsüchtigen Kampfhähnen David Haye und Wladimir Klitschko ist man ja seit jeher schon so einiges gewohnt - nun verweigerte der Brite bei der ersten offiziellen Pressekonferenz in Hamburg seinem Kontrahenten den Handschlag. Zudem setzte es wieder einige verbale Scharmützel, beide Seiten schossen scharf und wollten sich als Sieger positionieren.

So gesehen also eigentlich nichts Neues unter der Sonne, aber die Medien lieben dieses Spiel und zu einem ordentlichen Boxkampf gehört es auch ganz einfach dazu. Um so mehr, wenn es wie bei Klitschko vs. Haye um gleich drei bedeutende Titel im Schwergewicht geht. Und dass es um sehr viel diesmal geht, das war auf der Pressekonferenz zu jeder Sekunde eindeutig zu spüren.

Erst dauerte das Duell der Blickkontakte mit fast drei Minuten länger als je zuvor - die beiden boxer standen sich minutenlang regungslos gegenüber, keiner der beiden wollte den Blick zuerst vom anderen lösen. Das Duell ging eindeutig mit einem Unentschieden zu Ende, doch dann folgte der sofort der nächste Aufreger beim ersten offiziellen Aufeinandertreffen der beiden nach Bekanntgabe des Kampfes.

Klitschko erzählte gerade großspurig davon, dass er gegen Haye seinen 50. K.O.-Sieg plane, bot ihm aber im Anschluss daran den Handschlag an. Dies quittierte Haye nur mit einem milden Lächeln, die Hand gab er Klitschko nicht. Und in diesem Stil verlief auch der Rest der Pressekonferenz - schon in den nächsten Tagen steht der nächste Termin der beiden in London an. Mal schauen ob es dann zu einem Handschlag zwischen Klitschko und Haye kommen wird...

Quelle: Sport1.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022