Excite

Handball-Wunder: Karol Bielecki spielt und trifft mit nur einem Auge

Es ist eine Art Wunder, wie man es im Profisport bislang wohl noch nie zuvor erlebt hat – nach einem schweren Unfall an seinem linken Auge vor zwei Monaten feierte der Handball-Star Karol Bielecki nun sein Comeback auf dem Platz. Obwohl der Nationalspieler auf dem betroffenen Auge nicht mehr sehen kann und eine Schutzbrille trägt, kam Bielecki in alter Stärke zurück auf das Feld.

Die Zuschauer konnten ihren eigenen Augen kaum glauben, seine Würfe waren so hart und präzise wie zuvor, sogar das erste Tor des Spiels war niemand anderem als dem 28-Jährigen vorbehalten – schon nach 50 Sekunden traf er zum 1:0 für seine Rhein-Neckar-Löwen, es sollten zehn weitere werden. Dabei brach es aus dem 2,02 Meter großen Angreifer heraus, er ballte die Fäuste und schrie seine Freude in die Menge.

Dabei hatte die Handball-Welt nicht mehr an ein Comeback geglaubt, nachdem ihm vor zwei Monaten beim Länderspiel gegen Kroatien ein Gegenspieler unabsichtlicht einen Finger in sein Auge gebohrt hatte. Es folgten zahlreiche Operationen, selbst größte Optimisten hatten sich kaum vorstellen können, als sei ein Comeback im Profisport mit so einem Handicap möglich.

Doch es ist ganz offensichtlich ein Wunder, nach dem Match erklärte er überglücklich: 'Ich habe den Moment des ersten Tores gebraucht. Da konnte ich zeigen, dass ich dabei bin. Ich denke, dass ich jetzt in jedem Spiel besser werde.' Und während die Sportwelt weiter darüber rätselt, wie Bielecki es schafft, mit nur halber Sehkraft stark wie eh und je zu spielen, freuen wir uns einfach über das Wunder und gratulieren zum Comeback!

Quelle: Bild.de
Bild: Youtube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019