Excite

Großer Preis von Brasilien: Sebastian Vettel ist Weltmeister

Eine ziemlich knappe Angelegenheit war die diesjährige WM-Entscheidung in der Formel 1. Aber am Ende durfte Sebastian Vettel dann doch triumphieren. Drei Punkte Vorpsrung hat er nach 20 Saisonrennen. Dabei sah es zwischenzeitlich beim Großen Preis von Brasilien in Sao Paulo so aus, als könne am Ende doch noch Fernando Alonso den WM-Pokal in den Himmel stemmen.

Denn die beiden Ferraris von Alonso und Massa erwischten einen tollen Start. Vettel dagegen vermied jedes Risiko und hielt sich beim Start zurück. Und das sollte sich rächen. Denn als er ziemlich stark bremste, fuhr Bruno Senna im Williams auf den Red Bull des Deutschen auf. Vettel drehte sich und einige Autoteile fielen auf die Fahrbahn. Aus der Box gab es schnell Entwarnung, Sebastian Vettel konnte weiterfahren. Aber der Titelverteidiger war bis auf den 20. Platz zurückgefallen.

Nun begann eine irre Aufholjagd auf regennasser Fahrbahn. Immer wieder mussten die Reifen gewechselt werden. Und Ferrari-Fahrer Massa versuchte alles, damit Vettel nicht allzuweit nach vorne kam. Am Ende landete der amtierende Weltmeister auf Platz 6. Da Fernando Alonso "nur" den zweiten Platz erreichte, langte das ganz knapp zur Titelverteidigung. Bedanken darf sich Vettel bei Jenson Button, der das Rennen gewann. Hätte Alonso den Engländer noch eingeholt oder wäre Button kurz vor Schluss ausgefallen, wäre der Spanier Weltmeister geworden.

Lange sah es in Sao Paulo so aus, als könnte Nico Hülkenberg seinen ersten Sieg in der Formel 1 landen. Der Force India lag ab Runde 19 sogar in Führung und hatte einen hohen Vorsprung, aber eine Safety Car-Phase sorgte dafür, dass das Feld wieder zusammenrückte. Dann handelte sich Hülkenberg sogar eine Durchfahrtstrafe ein. Am Ende lag er auf Rang 5. Michael Schumacher beendete sein letztes Formel 1-Rennen seiner Karriere mit einem zufriedenstellenden siebten Platz.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018