Excite

Fußball Bundesliga erstmals ohne Sammelalben von Panini

Für Generationen und Generationen von Fußball-Fans gehörten die Sammelalben der italienischen Firma Panini zu jeder Bundesliga-Saison und zu jedem großen Turnier einfach dazu. Unglaubliche Mengen an Taschengeld investierten Jungs rücksichtslos für die kleinen Tütchen mit den fünf Klebebildern.

Wie Heute.de berichtet, endet diese extrem romantisierte Beziehung in Deutschland nun nach 31 Jahren. Denn die DFL hat die Rechte zum Vertrieb von Sammelalben nun erstmals an ein anderes Unternehmen vergeben – der US-Konzern Topps hatte schlichtweg mehr geboten. Da war es mit der Romantik und der Nostalgie für Panini schnell vorbei.

Der Entertainment-Konzern Topps lässt sich die Rechte nun jährlich 12,4 Millionen Euro kosten, über drei Jahre gilt dieser neue Vertrag. Ob es danach noch einmal zu einem Comeback von Panini in der Bundesliga kommen wird, ist jetzt noch nicht zu sagen. "Insgesamt hatten wir fünf Interessenten, darunter Topps und Panini. Topps hat das Bieterverfahren für sich entschieden", erklärte eine Sprecher der DFL.

Und auch die Firma Topps hat einige Erfahrung in Sachen Sammelalben. In den USA vertreiben sie Sammelkarten der NBA, der NHL und der NFL, und auch die Rechte an der britischen Premiere League besitzen sie bereits. Am Konzept soll in Deutschland nun alles beim alten bleiben, das heißt, es gibt auch künftig 5 Klebebilder zum Preis von 50 Cent. Vielleicht hilft es ja, die enttäuschten Panini-Fans wieder für sich zu gewinnen.

Bild: Paninionline.com, Mark Freeman (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017