Excite

Fußball: Die EM 2020 wird ein europaweites Spektakel

  • YouTube

Es hörte sich erst nach einer Fantasterei von UEFA-Präsident Michel Platini an. Der Franzose hatte die Idee, die Europameisterschaftsendrunde auf den gesamten Kontinent zu verteilen. Viele belächelten die Idee, doch nun ist sie beschlossene Sache. Zum 60. Jubiläum der Europameisterschaft im Jahr 2020 gibt es eine kontinentale Endrunde, auch Deutschland möchte sich daran beteiligen.

Eigentlich hatten sich für die EM 2020 zwei Dreier-Packs beworben. Die Türkei, Georgien und Aserbaidschan wollten sich genauso um die Endrunde bewerben wie das Insel-Trio Schottland, Irland und Wales. Doch Platini war von diesen zwei Bewerbungen nicht überzeugt. Die Türkei ist deswegen auch ein wenig angefressen. Ihr Vertreter in der UEFA-Exekutive Senes Erzik stimmte als einziger gegen den Plan.

Wirtschaftliche Komponenten spielen bei der Entscheidung eine Rolle. Man wolle die finanzielle Last des Stadionneubaus nicht mehr auf einzelne Länder verteilen. Außerdem könnten sich dann auch Länder beteiligen, für die eine komplette Endrunde nicht zu stemmen sei. Viele kleinere Länder, die sonst nie eine EM kriegen würden, wären dann mit im Boot. Die UEFA hofft außerdem auf einen Schub für den Fußball in ganz Europa.

Wieviele Länder es tatsächlich werden, steht noch nicht fest. Gerüchten zufolge sollen es 13 sein. Gespielt werden soll dann in den jeweiligen Metropolen der Staaten. Auch Deutschland hat schon Interesse signalisiert, sich zu beteiligen. Über die genaue Anzahl der Länder wird dann wohl im März 2013 entschieden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022