Excite

Franz Beckenbauer wird 65 und will kürzer treten

Die uneingeschränkte Lichtgestalt des deutschen Fußballballs – Franz Beckenbauer – wird demnächst 65 Jahre alt und tritt damit mehr oder weniger offiziell ins Rentenalter ein. Nun erklärte der Ehrenpräsident des FC Bayern München, er wolle künftig deutlich kürzer treten. Am 11. September ist es soweit, dann wird der Weltmeister als Spieler und Trainer stolze 65.

In einem Interview mit dem Bayrischen Rundfunk erklärte er: 'Mein Aufwand wird geringer werden. Ich werde meine Aufgaben national und international drastisch reduzieren. Ich habe das Recht, in ein Rentenalter zu treten und weniger zu tun.' Das gönnt man ihm gern, seinen letzten großen Coup hatte Beckenbauer im Rahmen der Fußball Weltmeisterschaft 2006 gelandet, mit der Bewerbung und der Organisation hatte er alle Erwartungen übertroffen.

Vor allem auf seine Familie wolle er künftig viel mehr Rücksicht nehmen. Die Fehler aus seiner erste Ehe sollen nicht wiederholt werden – durch seine Karriere als Profi habe er seine ersten Kinder damals sehr vernachlässigt. 'Ich habe jetzt eine junge Familie mit zwei Kindern, die ich nicht versäumen möchte. Nicht dass da plötzlich drei Kinder sind, die so groß sind wie ich, und ich fragen muss: Wo kommt ihr auf einmal eigentlich alle her?'

Nun wird auch ersichtlich, warum Beckenbauer im letzten Jahr von seinem Posten des Bayern-Präsidents zurück getreten war – seine Nachfolge hatte sofort der ehemalige Manager Uli Hoeneß übernommen. Nun werden sich seine Aufgaben auf den Einsatz im Exekutivkomitee der FIFA beschränken, wir wünschen Franz Beckenbauer jedenfalls ein tolles Fest zum 65. Geburtstag und ein beschauliches Familienleben.

Quelle: Zeit.de
Bild: Youtube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019