Excite

Franz Beckenbauer verkündet seinen Rückzug bei der FIFA

Bereits zu seinem 65. Geburtstag am 11. September hatte 'Kaiser' Franz Beckenbauer leise angekündigt, künftig deutlich kürzer in Sachen Weltfußball zu treten – nun macht er ganz offensichtlich ernst und verkündet seinen Rückzug aus dem Exekutivkomitee der FIFA. Wenn im kommenden Jahr das neue achtköpfige Komitee gewählt wird, stellt sich Beckenbauer nicht mehr zur Wahl.

In einem ausführlichen Interview mit der Bild-Zeitung erläuterte er seine Beweggründe, diese seien zu 100% familiären Natur. Bei seinen noch jungen Kindern Joel und Francesca wolle er nicht noch einmal die gleichen Fehler wie damals machen und das Aufwachsen der beiden versäumen. 'Wenn ich für weitere vier Jahre kandidiere, bin ich am Ende meiner Amtszeit fast 70, darauf habe ich keine Lust', so Beckenbauer.

Insgesamt habe er in den letzten Jahren immer weniger Lust verspürt, die vielen Reisen und die zahlreichen Pflichttermine zu bewältigen. 'Mir fehlt das Feuer. So ähnlich war es 1990 als wir Weltmeister wurden. Wenn du eine Unlust verspürst und innerlich stöhnst, dann machst du besser Schluss', erklärte der Kaiser ausführlich.

Am 2011 also wird Franz Beckenbauer keine offizielle Funktion mehr im Fußball bekleiden, sein Amt als Bayern-Präsident hatte er erst im vergangenen Jahr an seinen Nachfolger Uli Hoeneß abgegeben. Aber dennoch muss man nicht ganz auf den 65-jährigen Familienvater verzichten, zumindest in seiner Funktion als TV-Experte für den Bezahlsender SKY wird Beckenbauer auch nach seinem FIFA-Rückzug aktiv bleiben und die Liga kommentieren.

Bild:: Youtube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019